195276

Office optimal einstellen

Mit "Office optimal einstellen" erhält der Benutzer von Microsoft Office 2000, XP und 2003 Zugriff auf versteckte Konfigurationsparameter. Im Bereich "Tweak" optimiert er beispielsweise die Office-Assistenten und die Shortcut-Leiste.

Mit "Office optimal einstellen" erhält der Benutzer von Microsoft Office 2000, XP und 2003 Zugriff auf versteckte Konfigurationsparameter. Im Bereich "Tweak" optimiert er beispielsweise die Office-Assistenten und die Shortcut-Leiste.

Das Programm ermöglicht den einfachen Zugriff auf schwer erreichbare Menüpunkte. Der Anwender findet Einstellungen zum Absichern von Office, die sonst nur mühsam über den Registry-Editor zu erreichen sind, etwa das vollständige Löschen von Outlook-Elementen wie Mail oder Notizen. Das Programm ermöglicht es dem Anwender auch, die Sicherheitskonfiguration von Outlook anzupassen. So kann er Outlook vorschreiben, Mails nur noch im reinen Textformat anzuzeigen. Das schützt vor bösartigen HTML-Mails. Unter "Tipps und Tricks" finden sich nützliche Hinweise, die die tägliche Arbeit erleichtern. Einstellungen und Aktivierungsinformationen (bei Office XP und 2003) lassen sich in eine Datei auf der Festplatte sichern.

Das Programm lief im Test reibungslos, der Kopierschutz nervte jedoch. Das Handbuch ist dürftig, Einsteiger können bei einigen Optionen Probleme bekommen.

Alternative: Das Programm Power Up Deluxe ( www.ashampoo.de ) erlaubt ebenfalls die Anpassung von Microsoft Office.

Gesamtergebnis

Leistung (50%) 2,5
Bedienung (35%) 3
Dokumentation (5%) 3
Installation/De-Installation (5%) 2
Systemanforderung (5%) 2

Gesamtnote:

2,7

Anbieter:

Data Becker

Weblink:

www.data-becker.de

Preis:

29,95 Euro

Betriebssysteme:

Windows 95/98/ME, NT 4, 2000, XP

Prozessor:

Pentium III 500

RAM:

256 MB

Plattenplatz:

circa 20 MB

Sonstiges:

Kopierschutz, CD muss im Laufwerk liegen

Sprache:

deutsch

0 Kommentare zu diesem Artikel
195276