Öko-Festplatte

Seagate Barracuda LP 1 TB (ST31000520AS) im Test

Freitag den 13.08.2010 um 11:11 Uhr

von Michael Schmelzle, Martin-Roger Jones

Bildergalerie öffnen Seagate Barracuda LP 1 TB (ST31000520AS) im Test
© 2014
Die Barracuda LP ST31000520AS ist die erste grüne 3,5-Zoll-Festplatte von Seagate. Ob sie sparsam und leise arbeitet, verrät der Test.
Besonderheit: Die Seagate Barracuda ST31000520AS ist das erste Modell der grünen Festplattenbaureihe LP. Das LP in der Produktbezeichnung steht dabei für "low power" und soll den gesunkenen Stromverbrauch des 3,5-Zoll-Laufwerks unterstreichen. Das erreicht Seagate durch die Senkung der Drehzahl, mit der die Datenscheiben rotieren. Standard bei 3,5-Zoll-Festplatten sind 7200 Umdrehungen pro Minute.

Die Barracuda-LP-Baureihe, die Seagate mit 1000, 1500 und 2000 GB Kapazität anbietet, arbeitet mit nur 5900 Umdrehungen pro Minute. Dreht der Spindelmotor nicht so hoch, reduziert sich automatisch der Stromverbrauch. Auf der anderen Seite arbeiten Festplatten mit langsamer rotierenden Magnetscheiben meist auch spürbar leiser, da die Scheiben nicht mehr so stark schwingen. Um diesen Effekt zusätzlich zu unterstützen, liefert Seagate die Barracuda LP ST31000520AS als erste Festplattenbaureihe serienmäßig mit aktiviertem Akustik-Management aus - diese Funktion war bisher Großkunden vorbehalten. Ob sich die neue Funktion bezahlt macht, klären unsere Lautstärkemessungen.

Geschwindigkeit: Die Seagate Barracuda LP ST31000520AS zeigte in den Praxistests Licht und Schatten. Eine DVD-Kopie von 4,2 GB Größe schrieb und lies die HD103UI deutlich unter einer Minute - sehr gut! Muss das LP-Modell allerdings viele kleine Dateien bewegen, machen sich die gemächlichen Zugriffzeiten negativ bemerkbar. So benötigte die Seagate-Festplatte fürs Schreiben und Lesen von 1000 MP3-Dateien mit einer Gesamtgröße von 5 GB fast anderthalb Minuten. Damit war das LP-Laufwerk unterm Strich die langsamste Festplatte unter den 1000-GB-Modellen im Test.

Umwelt & Gesundheit: Die Seagate Barracuda LP ST31000520AS gehörte, gemeinsam mit der Samsung F1 Ecogreen HD103SI zu den verbrauchsärmsten Terabyte-Festplatten im Test. Sehr gute Ergebnisse erzielte das LP-Modell auch bei den Lautstärkemessungen - die Seagate-Festplatte war auch unter Last kaum hörbar. Einziger Kritikpunkt in dieser Wertungskategorie war die Betriebstemperatur unter Last, die geringfügig über der kritischen Grenze von 50 Grad Celsius lag.

Ausstattung: Die Barracuda LP 1 TB liefert Seagate ohne Zubehör und Software aus. Allerdings bietet der Hersteller auf seiner Internet-Seite Festplattenprogramme kostenlos zum Herunterladen an.

Fazit: Die Seagate Barracuda LP 1 TB ST31000520AS verbucht bei großen Dateien gute bis sehr gute Datenraten, muss sie viele kleine Dateien bewegen, fällt die Transferleistung hingegen stark ab. Einer grünen Festplatte gut zu Gesicht stehen die niedrigen Verbrauchswerte und der geringe Geräuschpegel - insbesondere im Bereitschaftszustand.

Alternativen: Preisgünstiger und deutlich schneller ist die 1000-GB-Festplatte Hitachi Deskstar 7K1000.C 1TB (HDS721010CLA332) .

Alle Testergebnisse zur Seagate Barracuda LP 1 TB ST31000520AS finden Sie im Artikel "20 Festplatten im Vergleich" in PC WELT, Ausgabe 9/2010. Bereits erschienene PC-WELT-Ausgaben lassen sich im Heftarchiv der PC-WELT als ePaper herunterladen.

Freitag den 13.08.2010 um 11:11 Uhr

von Michael Schmelzle, Martin-Roger Jones

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
157798