Mit der Rescue Box 4 PE bietet O&O-Software ein Datenrettungspaket an, das aus drei Komponenten besteht: Disk Recovery 4 für das Wiederherstellen von rund 300 Dateitypen, Format Recovery 4 für das Wiederherstellen formatierter Laufwerke und Unerase 4, das bei versehentlich gelöschten Dateien weiter hilft.

Die Besonderheit des Pakets: Es ist keine Installation erforderlich. Die drei Tools lassen sich direkt von der bootfähigen CD starten. Das hat den Vorteil, dass sich auch Daten von nicht mehr lauffähigen Systemen wiederherstellen lassen. Nach dem Start der CD muss sich der Anwender für den Einsatz eines der Tools entscheiden. Wer sich nicht sicher ist, welches im Einzelfall das passende Werkzeug ist, dem hilft einen Blick in das rund 30seitige Handbuch. Dort findet sich eine Tabelle mit typischen Notfällen und den entsprechenden Lösungen. Unerase stellt eine Windows-Explorer-ähnliche Bedienerführung zur Verfügung, mit der sich Laufwerke oder Partitionen nach gelöschten Dateien durchsuchen lassen. Gelöschte Dateien sind mit einem roten Kreuz oder einen roten Pfeil gekennzeichnet. Das Wiederherstellen ist einfach: Der Anwender muss lediglich eine Datei oder einen Ordner mit der rechten Maustaste markieren, den Befehl „Wiederherstellen“ wählen und das Ziel für die wiederherzustellenden Daten bestimmen. Ein weiterer Pluspunkt: Unerase erstellt auf Wunsch einen Bericht, dem sich entnehmen lässt, welche Aktionen das Tool durchgeführt hat. Das Tool Disk Recovery hat in der Version PE ein großes Manko: Es kann nur bis zu 100 Dateien pro Programmstart wiederherstellen. Das Utility muss immer dann eingesetzt werden, wenn Unerase die Daten nicht retten konnte. Problemlos ist die Handhabung von Format Recovery. Dieses Tool führt nach dem Start eine Analyse der Partition durch. Abhängig von der Systemleistung und der Partitionsgröße kann die Analyse mehrere Minuten dauern. Ein Assistent bietet anschließend Optionen für das Recovery an. So lassen sich etwa Laufwerksfehler ignorieren, die anderenfalls das Auslesen aller Daten verhindern würden. Bequem läuft das gezielte Herstellen von Dateien ab: Format Recovery präsentiert einen Auswahldialog mit jenen Dateien, die es restaurieren kann. Auch hier steht eine Berichtfunktion zur Verfügung.
Übrigens: Die CD startet Windows PE. Allerdings hat O&O-Software den Zugriff auf andere Funktionen als die drei Rettungs-Tools deaktiviert. Allenfalls Profis kommen etwa an die Befehlzeilenkonsole. Das geht über einen Trick mit dem Browser Firefox, der für die Anzeige der Hilfedateien integriert ist.

Fazit: Die O&O Rescue Box 4 stellt meist erfolgreich gelöschten Daten wieder her. Schlecht ist die Beschränkung auf 100 Dateien beim Tool Disk Recovery.

Alternative: Data Recovery ( www.ontrack.de ) liefert zu einem etwas höheren Preis eine bessere Leistung.

BEWERTUNG

Leistung (50%): Note 2,0
Bedienung (35%): Note 1,5
Dokumentation (5%): Note 2,5
Installation/De-Installation (5%): Note 1,0
Systemanforderungen (5%): Note 2,0

GESAMTNOTE: 1,8

Anbieter:

O&O Software

Weblink:

www.oo-software.com/de/

Preis:

99 Euro

Betriebssysteme:

-

Plattenplatz:

-

0 Kommentare zu diesem Artikel
62778