7984

O&O Defrag 10 Professional Edition

02.08.2007 | 08:30 Uhr |

O&O Defrag 10 Professional Edition übernimmt die Organisation der Festplatte. Das Defragmentierungs-Tool wurde in der neuen Version dem Look von Windows Vista und Office 2007 angepasst.

O&O Software hat Version 10 ihres Festplattenoptimierers Defrag vorgestellt. Nach der Installation fällt als erstes die neue Bedienerführung auf: Sie ist komplett an den Look von Windows Vista und Office 2007 angelehnt. Darüber kann man geteilter Meinung sein, aber die durch die klare Gliederung und die aussagekräftigen Icons wirkt alles sehr aufgeräumt und übersichtlich. Die wichtigsten Funktionen sind farbig hervorgehoben.

O&O Defrag bietet fünf Methoden der Defragmentierung an. Die schnellsten sind „Stealth“ und „Space“, wobei sich Stealth vor allem für große Festplatten mit vielen Dateien eignet. Die zweite Methode bringt schnelle Hilfe, wenn der Datenträger bereits stark fragmentiert ist. Die drei langsameren Methoden nennen sich „Complete/Name“ (alle Dateien werden nach Namen sortiert), „Complete/Modified (die Dateien werden nach der letzten Änderung sortiert) und „Complete/Access“ (die Daten werden nach dem Zeitpunkt der letzten Änderung sortiert). Einstellen kann man hier leider nur wenig - lediglich, welche Dateien von der Defragmentierung ausgenommen sind. Andere Produkte bieten deutlich mehr Konfigurationsmöglichkeiten, etwa dass ini-Dateien am Anfang der Festplatte liegen müssen.

Sehr gut dagegen ist die Möglichkeit, die Auslastung des Computers festzulegen. Schon die automatische Erkennung ist sehr effektiv. Wenn das nicht reicht, kann man O&O Defrag auch einen bestimmten Teil der Ressourcen zuweisen. Sehr viele Optionen bietet das „Aufgaben“-Tool: Hier kann der Anwender genau vorgeben, wann welches Laufwerk mit welcher Methode defragmentiert werden soll – sogar ein Aufwecken aus dem Standby-Modus kann man aktivieren. Überzeugt hat auch die Berichtsfunktion. Alle fragmentierten Dateien und viele Informationen zur Festplatte werden übersichtlich dargestellt. Ein nettes Goodie ist die Screensaver-Funktion - das Tool defragmentiert, wenn am PC gerade nicht gearbeitet wird, und zeigt den Aufräumprozess graphisch an.

Fazit: O&O Defrag 10 ist ein sehr gutes Werkzeug zum Defragmentieren der Festplatten. Es arbeitet sehr ressourcenschonend und erlaubt parallele Defragmentierung mehrerer Laufwerke.

Alternative: Ultimate Defrag ( www.disktrix.com ) kostet mit 39,90 US-Dollar zwar weniger, bietet aber auch weniger Funktionen an.

BEWERTUNG

Leistung (50%): Note 1,5
Bedienung (35%): Note 1,0
Dokumentation (5%): Note 2,5
Installation/De-Installation (5%): Note 1,5
Systemanforderungen (5%): Note 1,0

GESAMTNOTE: 1,4

Anbieter:

O&O Software

Weblink:

www.oo-software.de

Preis:

49,90 Euro

Betriebssysteme:

Windows 2000, XP, Vista

Plattenplatz:

ca. 18 MB

0 Kommentare zu diesem Artikel
7984