1905715

Toshiba Satellite W30Dt-A-100 Produkteinschätzung

28.03.2014 | 08:05 Uhr

Toshiba, einer der ganz großen Fische der hiesigen Notebook-Branche, wagt sich mit dem Satellite W30Dt-A-100 in etwas fremdere Gewässer und spannt den Bogen zwischen Notebook und Tablet. Was die Verbindung in diesem Fall leistet, klärt die Produkteinschätzung.

Netbooks gelten längst als "alter Hut" auf dem internationalen Technikparkett. Sogenannte Convertibles, also Mischformen aus Tablet und Notebook, haben wiederum noch einiges Entwicklerpotenzial. Mit dem Toshiba Satellite W30Dt-A-100 soll ebendies ein Stückchen ausgebaut werden: Ein A4 Prozessor (2 x 1 GHz) aus dem Hause AMD, 4 GB DDR3-Speicher stecken mitsamt einer 500 GB großen Festplatte unter der silbernen Haube. Als Display und ein 13,3 Zoll großes IPS-Panel. Die UVP des Geräts liegt bei 669 €.

Vorteile des Toshiba Satellite W30Dt-A-100

Einen großen Pluspunkt kassiert das Toshiba Satellite W30Dt-A-100 zunächst einmal für die gelungene Optik beziehungsweise für die Verarbeitung: Das Design des Geräts macht einen wertigen Eindruck, woran auch die "stahlgebürstete" Tastaturfläche einen großen Beitrag zu leisten scheint. Hardwaretechnisch zu loben sind zudem die 500 GB große Festplatte und die hohe Reaktionsfreudigkeit sowie die allgemein ansehnliche Auflösung des Touchpanels. Dieses reagiert nämlich sehr schnell und nahezu immer korrekt auf die Eingaben des Benutzers und liefert eine Auflösung von 1.366 x 768 Bildpunkten.

Weitere Pluspunkte erntet das Modell für dessen breite Palette an Verbindungsfunktionen: USB 3.0, Micro-SD-Eingang, HDMI-Stecker und zahlreiche weitere Ausgänge verleihen dem Toshiba Satellite W30Dt-A-100 ein breites Einsatzfeld. Zu guter Letzt darf noch die Webcam gelobt werden. Denn in HD-Qualität machen die Aufnahmen aus der Linse des Modells erstaunlich viel her und lassen sich selbst auf größeren Bildschirmen ohne spürbaren Schärfeverlust genießen.

Nachteile des Toshiba Satellite W30Dt-A-100

Auf der Negativliste stechen insbesondere die Prozessorleistung und die Tastatur hervor. So hat Letztere trotz ihres edlen Designs mit glatten Tastenoberflächen zu kämpfen und weist zudem sowohl rechts als auch links unterschiedliche Druckpunkte auf: Zum Schreiben längerer Texte eignet sich das Modell demnach leider nicht. Da jedoch auch der Prozessor mit einer Taktrate von 2 x 1 GHz nicht wirklich flott ausfällt und folglich immer wieder ins Stottern gerät, werden jedoch auch andere Arbeiten - etwa das Spielen etwas anspruchsvollerer Games - durch teilweise recht lange Wartezeiten begleitet. Für den Preis von rund 650 Euro lassen sich bereits weitaus gelungenere - dafür jedoch optisch gesehen nicht ganz so anspruchsvolle - Lösungen finden.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Chip.de , Notebookcheck.com

PC-WELT-Einkaufsführer: Ihr idealer Kaufratgeber zu PC-Hardware & Co.

Test-Fazit der Fachmedien

Chip.de : 'Das Toshiba Satellite W30Dt-A-100 ist als Tablet ein eher problematischer Kandidat. Mit einem 13-Zoll-Display, einer 500-GByte-Festplatte (HDD) und einer Docking-Tastatur lässt sich das Windows-System in ein nahezu vollwertiges Mini-Notebook verwandeln. Auf der anderen Seite treibt die Ausstattung den Preis in die Höhe und lässt die Mobilität im Test auf ein Minimum sinken.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1905715