1597738

Toshiba Satellite U840W-10F Produkteinschätzung

12.11.2012 | 08:05 Uhr

Mit dem Toshiba Satellite U840W-10F bringt der Computer-Gigant ein Ultrabook im 21:9-Kinoformat auf den Markt, welches neben einer ansprechenden und edlen Optik vor allem durch gute Leistungsmerkmale glänzen soll. Doch wie schlägt sich das Gerät im direkten Vergleich mit Wettbewerbern wie etwa dem deutlich teureren Sony Vaio Z23N9E oder dem Samsung Serie 5 550P5C?

Das Toshiba Satellite U840W-10F ist serienmäßig für 1249 € zu haben und mit einem Intel Core i5-Prozessor der dritten Generation für Ultrabooks ausgestattet, welcher eine Taktfrequenz von 1,7 / 2,6 GHz erreicht und das Windows 7 Betriebssystem antreibt. Der 6 GB fassende Arbeitsspeicher kann bei Bedarf auf bis zu 10 GB erweitert werden. Die Inhalte werden auf einem HD TFT Display im 21:9 Format dargestellt, welcher mit Hintergrundbeleuchtung ausgestattet ist und in 1.792 x 768 Bildpunkte unterteilt wird.

Vorteile des Toshiba Satellite U840W-10F

Das Ultrabook ist im Vergleich zu anderen Geräten des Segments noch relativ günstig, bietet aber durchaus wettbewerbsfähige Leistungsmerkmale. Auf den ersten Blick überzeugt der Computer durch eine edle Optik und eine teils gummierte Oberfläche, welche für Griffsicherheit und gute Haptik sorgt. Die Materialien wirken hochwertig und gut verarbeitet.
Die Hardware-Ausstattung des Geräts genügt auch höheren Ansprüchen; Prozessor, Arbeitsspeicher und auch Grafikkarte eignen sich also auch für Gamer. Die 128 GB Festplattenkapazität der SSD werden superschnell ausgelesen und stehen direkt zur Verfügung. Das Display weiß mit einer hohen maximalen Leuchtdichte und Full-HD-Auflösung zu überzeugen, zudem ist der Blickwinkel in horizontaler Richtung sehr groß.

Nachteile des Toshiba Satellite U840W-10F

Für ein Ultrabook ist die Ausstattung hinsichtlich Schnittstellen eher unterdurchschnittlich, die gängigen Anschlüsse wie USB 3.0 oder HDMI sind aber selbstverständlich integriert. Gewöhnungsbedürftig ist vor allem das Format des Bildschirms. Auch wenn einige Kinofilme in 21:9-Auflösung produziert werden, macht dieses Format für ein Ultrabook eher wenig Sinn. Das Toshiba Satellite U840W-10F ist zwar leistungsfähig, gelangt jedoch bei äußerst anspruchsvollen 3D-Spielen schnell an seine Grenzen. Es eignet sich somit zwar auch für Spieler, eine absolut flüssige Darstellung kann jedoch nicht immer gewährleistet werden.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookjournal.de , Testberichte.de

PC-WELT-Bestenliste: Die besten Notebooks

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookjournal.de : 'Das Toshiba Satellite U840W-10F ist ein gutes Multimedia-Notebook, das durch sein 21:9-Display hervorsticht. Cineasten bietet das breite Display nur wenig Vorteile, da die meisten Filme in einem anderen Seitenverhältnis vorliegen. Vorteile hat das Breitbild-Format, wenn mehrere Fenster nebeneinander platziert und gleichzeitig dargestellt werden sollen. Zeitraubendes Umschalten zwischen mehreren Applikationen entfällt damit.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1597738