1882241

Toshiba Satellite M50-A-11L Produkteinschätzung

13.03.2014 | 08:05 Uhr

Das Toshiba Satellite M50-A-11L ist ein Allround-Notebook, welches sich etwa als Alternative zum IdeaPad Z510 von Lenovo oder zum Dell Inspiron 15R eignet - aber für Bastler ist das Gerät aufgrund fehlender Aufrüstmöglichkeiten nicht geeignet.

Im Inneren des Toshiba Satellite M50-A-11L verrichten ein Core i5 mit 1,6 Gigahertz Taktfrequenz (ohne Turbo) sowie acht Gigabyte DDR3-RAM ihre Arbeit. Eine GeForce GT 740M stellt ein wenig Leistung für Spiele zur Verfügung, das Display misst 15,6 Zoll und bietet 1.366 * 768 Pixel als Auflösung. Daten legt das Notebook auf einer 750 Gigabyte großen Festplatte ab, die unverbindliche Preisempfehlung des Windows 8.1-Geräts beläuft sich auf angemessene 799 Euro.

Vorteile des Toshiba Satellite M50-A-11L

Optisch weiß das Multimedia-Notebook zu gefallen: Das Metall-Finish sieht seriös und zeitlos gut aus, auf überflüssige Spielereien wird verzichtet. Praktisch ist auch das relativ geringe Gewicht, nur 2,2 Kilogramm fühlen sich in den Händen angesichts dieses Größenformats sehr leicht an. Einen ebenfalls durchdachten Eindruck hinterlässt die Tastatur, welche auch für die Arbeit zu gebrauchen ist - und außerdem ist sie flüsterleise.

Durch die relativ potente Grafikkarte sind übrigens auch Spiele möglich, wenngleich die neuesten Grafikkracher sicherlich keinen Platz auf dem Toshiba Satellite M50-A-11L finden. Besser als das Durchschnittsnotebook fährt der Käufer mit diesem Gerät aber in jedem Fall. Dabei bleibt das Modell normalerweise leise, was eine wunderbare Kombination mit den guten Lautsprechern darstellt. Für YouTube und das Musikhören zwischendurch sind sie gut geeignet. Abschließend kann die gelungene Platzierung der Anschlüsse hervorgehoben werden.

Nachteile des Toshiba Satellite M50-A-11L

Beim Display wurde, wie so häufig, leider gespart. In diesem Fall macht sich dies anhand einer geringen Helligkeit und den TN-üblichen Blickwinkeln bemerkbar. Wer sein Notebook gerne aufrüsten würde, schaut ebenfalls in die Röhre, denn Wartungsmöglichkeiten fehlen komplett - selbst der Akku ist unverständlicherweise fest verbaut. Ein wenig Kritik für das ansonsten leise Kühlsystem gibt es abschließend ebenfalls, denn unter Volllast schleicht sich ein nervendes, hochfrequentes Fiepen in das Klangbild. Normalerweise ist das aber zum Glück nicht hörbar.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , Notebookinfo.de

PC-WELT-Einkaufsführer: Ihr idealer Kaufratgeber zu PC-Hardware & Co.

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Man hat es dem Test sicher angemerkt: So richtig konnten wir uns mit dem Toshiba Satellite M50-A-11L nicht anfreunden, zu sehr fallen die teilweise unnötigen Nachteile des Gerätes in der Praxis ins Gewicht.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1882241