1882219

Toshiba Satellite C70D-A-10L Produkteinschätzung

06.03.2014 | 08:05 Uhr

Office für Einsteiger präsentiert Toshiba mit dem Satellite C70D-A-10L. Konkurrenten gibt es da natürlich wie Sand am Meer: Das Lenovo G700 oder auch das ProBook 470 G0 von HP sind gute Alternativen zum Toshiba-Notebook.

Alle Zeichen stehen auf AMD: Im Toshiba Satellite C70D-A-10L befinden sich ein A4-5000 mit 1,5 Gigahertz Taktfrequenz, vier Gigabyte Arbeitsspeicher und eine Radeon HD 8330. Das 17,3 Zoll große Display löst Inhalte in 1.600 * 900 Pixeln auf, entspiegelt ist der mit einem TN-Panel bestückte Bildschirm leider nicht. 500 Gigabyte Festplattenkapazität stehen dabei zur Verfügung, drei USB-Ports erlauben den Anschluss von Peripheriegeräten. Als unverbindliche Preisempfehlung für das Windows 8-Notebook hat Toshiba sehr günstige 499 Euro ausgerufen.

Vorteile des Toshiba Satellite C70D-A-10L

Die Arbeit mit diesem Protagonisten der Satellite-Serie gestaltet sich insbesondere aufgrund der niedrigen Emissionen als angenehm: Das Notebook wird weder laut noch warm, selbst nach Stunden erwärmen sich die Oberflächen kaum, über ein Flüstern kommt die Kühllösung ebenfalls nicht hinaus. Die Leistung des Toshiba Satellite C70D-A-10L reicht dabei trotzdem aus, um die üblichen Office-Anwendungen in zufriedenstellender Geschwindigkeit ausführen zu können.

Weiterhin macht die Arbeit mit dem Toshiba-Notebook aufgrund der guten Tastatur auch über einen längeren Zeitraum Spaß: Ein leises Klangbild beim Tippen bleibt dezent im Hintergrund. Wer mag, darf das Gerät auch recht einfach aufrüsten: Nach Entfernen der Wartungsklappe steht ein sofortiger Zugriff auf Festplatte und Arbeitsspeicher zur Verfügung, der DVD-Brenner kann ebenfalls mit einem kurzen Handgriff entnommen werden - praktisch. Abschließend hinterlässt der Bildschirm trotz TN-Panel in dieser Preisklasse einen insgesamt brauchbaren Eindruck, ohne natürlich echte Glanzpunkte setzen zu können.

Nachteile des Toshiba Satellite C70D-A-10L

Das Display ist in dieser Preisklasse eigentlich in Ordnung, aber ein permanenter Blaustich ist dann doch ein wenig zu viel des Guten. Schwach fallen auch die Akkulaufzeiten aus: Die stromsparenden Komponenten würden sich eigentlich für einen Dauerläufer eignen, aber bereits nach etwa vier Stunden unter normaler Last ist Schluss. Weiterhin wird kein Gigabit-Ethernet angeboten, womit das Gerät für professionelle Anwender in Büroumgebungen eigentlich ausscheidet.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , Notebookinfo.de

PC-WELT-Einkaufsführer: Ihr idealer Kaufratgeber zu PC-Hardware & Co.

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Toshiba bietet mit dem Satellite C70D-A-10L ein einfaches Office-Notebook im 17,3-Zoll-Format, das genügend Rechenleistung zur Erledigung alltäglicher Aufgaben besitzt - beispielsweise Textverarbeitung, Surfen, Videowiedergabe. Wer mehr machen will, sollte zu einem anderen Rechner greifen.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1882219