Test - Das meint das Web

Toshiba Satellite R850-127 Produkteinschätzung

Montag den 10.10.2011 um 11:45 Uhr

© Toshiba
Ein Notebook der gehobenen Mittelklasse stellt das Toshiba Satellite R850-127 dar. Ansprechende Leistung und viele Anschlussmöglichkeiten verwandeln das Gerät in einen guten Allrounder, der bis auf anspruchsvolle 3D-Anwendungen alle Aufgaben erfüllen kann.
Das Toshiba Satellite R850-127 lässt alle Berechnungen von einer Core i5 2410M CPU von Intel durchführen, die zwischen 2,3 und 2,9 Gigahertz Taktfrequenz anbietet. Die 4.096 Megabyte DDR3-RAM sind mittlerweile Standard, die Festplatte sticht in Form eines SSD-Laufwerks mit 128 Gigabyte jedoch deutlich hervor. Die unverbindliche Preisempfehlung des mit einem 15,6 Zoll großen Displays ausgestatteten Toshiba Satellite R850-127 beträgt 999€.

Vorteile des Toshiba Satellite R850-127

Wem die langsamen Transferraten aktueller Festplatten schon länger ein Dorn im Auge waren, wird vom SSD-Laufwerk im Toshiba Satellite R850-127 begeistert sein. Sehr flotte Schreib- und Lesezugriffe sowie ein äußerst rasanter Vorgang beim Kopieren oder Verschieben von Daten sind die Stärken des Notebooks. Ebenfalls zu gefallen weiß das Display des Geräts, denn eine vollständige Entspiegelung und recht gute Blickwinkel sorgen für angenehmes Arbeiten sowohl in geschlossenen Räumen als auch unter freiem Himmel.

Die stromsparenden Komponenten im Inneren des Toshiba Satellite R850-127 und eine gute Kühllösung sind gemeinsam außerdem für einen kühlen Betrieb im Idle-Modus verantwortlich. Auch eine störende Geräuschkulisse kommt niemals auf. Die vielen Anschlüsse helfen darüber hinaus Benutzern, die viele externe Geräte an ihr Notebook anschließen müssen. Zu guter Letzt kann die Verarbeitung auf ganzer Linie überzeugen: Das Gehäuse des Toshiba Satellite R850-127 ist sehr robust, hochwertige Materialien machen einen vertrauenserweckenden Eindruck.

Nachteile des Toshiba Satellite R850-127

Es ist zwar löblich, dass die Japaner im Toshiba Satellite R850-127 eine dedizierte Grafikkarte einbauen, doch leider rangiert diese von der Leistung her höchstens im unteren Mittelfeld. Somit ist diese Lösung zwar schneller als die häufig verbaute Intel HD3000 Grafikeinheit, doch für Spiele reicht die Geschwindigkeit dann doch nicht – was in eine Sinnfrage der Grafikkarte resultiert. Außerdem ist die Festplatte des Toshiba Satellite R850-127 zwar wie erwähnt sehr schnell, doch wer mehr Speicher benötigt, muss auf ein externes Modell ausweichen. Das ist nicht sehr mobil und häufig zu umständlich.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , Computerbild.de


Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Das Satellite R850-127 von Toshiba ist ein Notebook mit kleinen Schwächen und Fehlern, aber im Ganzen durchaus brauchbar. Es kann mit einem gut verarbeiteten schlichten Gehäuse punkten und bietet dem Benutzer Eingabemöglichkeiten aus dem oberen Mittelfeld. Bei der Anschlussvielfalt ist das Notebook einigen Konkurrenten voraus, denn neben VGA und HDMI wurde auch eSATA und USB 3.0 verbaut.' ...

Montag den 10.10.2011 um 11:45 Uhr

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1123533