1080879

Toshiba Satellite R830-11C Produkteinschätzung

12.08.2011 | 11:45 Uhr

Das Subnotebook Toshiba Satellite R830-11C ist ein Nachfolger der R630 Serie von Toshiba bestehend aus einem eleganten und gleichzeitig robusten Magnesium-Gehäuse. Ein geringes Gewicht von circa 1,5 Kilogramm und eine Akkuleistung von maximal 9 Stunden machen das Toshiba Satellite R830-11C zum angenehm leichten Reisebegleiter.

Vorteile des Toshiba Satellite R830-11C: Im Inneren des Toshiba Satellite R830-11C arbeitet ein i5-2410M Prozessor von Intel. Der Zwei-Kern-Prozessor verfügt über einen Basistakt von 2,3 GHz pro Kern, und kann vier Threads gleichzeitig abarbeiten. Bei Bedarf kann das System die Leistung durch Übertaktung noch steigern. Die integrierte Grafikkarte Intel HD Graphics 3000 ist nicht nur für Office-Arbeiten ausreichend, auch Videos wurden problemlos und in hoher Qualität wiedergegeben, einige ältere Spiele liefen ebenfalls schnell und ruckelfrei. Das Laufwerk Toshiba THNSNC128GMLJ SSD hat eine beachtenswert kurze Zugriffszeit und lässt Windows 7 ungewöhnlich schnell starten. Allerdings ist die Kapazität des Solid State Drives mit 128 Gigabyte relativ gering. Ein 6-in1-Kartenleser ermöglicht es, die Speicherkapazität mit Hilfe von Speicherkarten zu erweitern. Das Toshiba Satellite R830-11C verfügt über drei USB-Anschlüsse, einen herkömmlichen USB 2.0 Anschluss, einen neuen, schnellen USB 3.0 Anschluss und einen kombinierten USB 2.0 / e-SATA Anschluss. Weitere Schnittstellen des Toshiba Satellite R830-11C sind ein HDMI-Anschluss, ein WLAN-Adapter, ein Bluetooth 3.0-Adapter und RJ-45-Adapter, dieser unterstützt Gigabit-Ethernet. Weiterhin gehören ein DVD-Brenner und eine Web-Cam zur Ausstattung. Das LED-Display des Toshiba Satellite R830-11C mit einer Auflösung von 1366×768 Bildpunkten hat eine Größe von 13,3 Zoll. Die matte Oberfläche verhindert ein Spiegeln bei Lichteinfall.
Mit seinem geringen Gewicht und dem stabilen und formschönen Magnesium-Gehäuse ist das Gerät bestens für den Einsatz im Business-Bereich geeignet. Die langen Akku-Laufzeiten tragen ebenfalls zu einem gelungenen mobilen Einsatz bei. Das matte Display gestattet auch im Freien und unter ungünstigen Lichtverhältnissen eine spiegelfreie Sicht und schont die Augen. Das SSD-Laufwerk macht ein flottes Arbeiten möglich, der USB 3.0 Anschluss gestattet einen schnellen Datenaustausch mit USB-Speichermedien.

Nachteile des Toshiba Satellite R830-11C: Von Nachteil ist die lange Akku-Ladezeit. Vier Stunden dauert es, bis der Akku des Toshiba Satellite R830-11C vollständig geladen ist. Das Soundsystem klingt etwas blechern und macht Kopfhörer für einen ansprechenden Musikgenuss unentbehrlich. Auch der hohe Preis von rund 1000 Euro gehört zu den Minus-Punkten des Toshiba Satellite R830-11C.

PC-WELT-Bestenliste: Die besten Notebooks

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Toshiba liefert mit dem Satellite R830 ein fähiges Subnotebook für Benutzer die mit ihrem Arbeitsnotebook viel unterwegs sein wollen und dabei wenig Gewicht mit sich tragen möchten. Von der Optik her kann man sich das Notebook sehr gut in Büros oder Konferenzen vorstellen, aber auch bei Präsentationen dürfte das Notebook eine gute Figur machen.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1080879