1564776

Toshiba Qosmio X870-119 Produkteinschätzung

10.10.2012 | 08:05 Uhr

Ein weiteres Update ihrer Gaming-Notebooks schicken die Japaner mit dem Toshiba Qosmio X870-119 ins Rennen. Angesichts der Hardware-Power bleiben nur wenige Konkurrenten, wie das MSI GT70 oder Samsung 700G7C übrig.

Die High-End-Hardware des Toshiba Qosmio X870-119 beginnt bei einem vierkernigen Core i7 mit 3,1 Gigahertz Taktfrequenz. Weiterhin gesellen sich 16(!) Gigabyte Arbeitsspeicher in das Gehäuse, außerdem ist eine GeForce GTX 670M verbaut. Das 17,3-Zoll-Display bietet eine Full-HD-taugliche Auflösung von 1.920 * 1.080 Pixeln, die Festplatte schluckt bis 1.000 Gigabyte Daten. Weiterhin ist eine 128 Gigabyte große SSD im Gehäuse zu finden. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 2.199 Euro.

Vorteile des Toshiba Qosmio X870-119

Wie zu erwarten war, punktet das Gaming-Notebook vor allem bei der Leistung. Selbst aktuelle 3D-Spiele, die mit DirectX-11-Effekten nur so um sich schmeißen, kann das Notebook problemlos darstellen. Ein positiver Nebeneffekt dieser Tatsache ist, dass auch "normale" Anwendungen von der opulenten Hardware profitieren. Es dürfte jedem Käufer schwerfallen, ein Programm zu finden, das mit dem Toshiba Qosmio X870-119 nicht absolut flüssig bedient werden kann - das schnelle SSD-Laufwerk hilft dabei natürlich auch. Spieler dürfen sich ebenso über das 3D-Display freuen, das mit einer geeigneten Shutterbrille Spielen wortwörtlich eine ganz neue Dimension abgewinnen kann.

Durch das eingebaute Blu-ray-Laufwerk eignet sich das Display übrigens auch für das Betrachten von 3D-Filmen. Bei einem derartigen Preis ist es außerdem schon fast selbstverständlich, dass die Verarbeitung stimmt. Das Notebook macht einen sehr robusten Eindruck an allen Ecken und Enden, das Design punktet hingegen mit einer dezenten Schlichtheit, die nur von einem roten Rahmen um das Gehäuse unterbrochen wird.

Nachteile des Toshiba Qosmio X870-119

An besonders viel Mobilität ist angesichts des hohen Gewichts von 3,7 Kilogramm natürlich nicht zu denken, das Gerät sieht sich insgesamt also eher als Desktop-Replacement. Darauf deuten auch die sehr schwachen Akkulaufzeiten hin: Unter Volllast bleiben nur 33 Minuten übrig, im Idle-Modus werden nur zwei Stunden erreicht. Falls das Gerät mit der Optimus-Technologie von NVIDIA ausgestattet wäre, würden hier sicherlich bessere Zeiten erzielt werden können.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.comNotebookjournal.de

PC-WELT-Bestenliste: Die besten Notebooks

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Mit dem Qosmio X870-119 offeriert Toshiba dem Kunden ein potentes Gaming- und Multimedianotebook. Die verbaute Hardware bietet ausreichend Leistungsreserven, mit der sich auch neue Spiele in hohen Auflösungen und Detaileinstellungen spielen lassen. Das Ganze hat allerdings auch seinen Preis.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1564776