1882193

Toshiba Portégé Z10t Produkteinschätzung

05.02.2014 | 08:05 Uhr

Ein weiteres Convertible erwartet uns mit dem Toshiba Portege Z10t. Das Modell sucht sich Konkurrenten wie das EliteBook Revolve 810 von HP oder das ThinkPad Helix von Lenovo aus und kann ein überragend gutes Display zur Schau stellen.

Im Toshiba Portege Z10t Convertible befinden sich ein Core i5 mit 1,5 Gigahertz Taktfrequenz sowie vier Gigabyte Arbeitsspeicher, eine HD Graphics 4000 von Intel ist für die Bilderzeugung verantwortlich. Daten werden auf einer 256 Gigabyte großen SSD gespeichert, zwei USB-Ports und Windows 8 Pro schlummern ebenfalls im Notebook. Bei der Preisgestaltung hat Toshiba jedoch voll zugelangt: 1.999 Euro (UVP) möchte das Unternehmen für dieses Stück Technik haben.

Vorteile des Toshiba Portege Z10t

Das Display weiß zu gefallen: IPS-Blickwinkel kombiniert mit 1080p-Auflösung auf einem Raum von nur 11,6 Zoll führen zu einer bestechenden Bildqualität. Da der Bildschirm außerdem entspiegelt ist, kann die Arbeit auch unter freiem Himmel erfolgen. Jene Arbeit sollte aufgrund der hohen Leistung des Toshiba Portege Z10t auch keinerlei Probleme darstellen (wenn von 3D-Anwendungen abgesehen wird).

Überraschend hoch fällt die Laufzeit aus, denn die Mischung aus Tablet und Notebook hält im Idle-Modus ganze 14 Stunden durch, bei normaler Last bleiben noch immer fast fünf Stunden übrig. An Kommunikationsmöglichkeiten hat das japanische Unternehmen ebenfalls nicht gespart: LTE ist ebenso mit an Bord wie Bluetooth 4.0 und diverse WLAN-Standards. Ein Stift wird auch mitgeliefert, so dass die Tabletvariante nicht mit den Fingern bedient werden muss. Zu guter Letzt hinterlassen die Emissionen einen guten Eindruck: Das Notebook wird weder zu laut noch zu warm, was wohl alle Anwendergruppen begrüßen dürften.

Nachteile des Toshiba Portege Z10t

Die Qualität der Kamera fällt unterdurchschnittlich aus, aber das mag für die Zielgruppe vielleicht keine große Rolle spielen. Deutlich unangenehmer ist der maximale Öffnungswinkel des Notebooks: Nur um 100° kann das Gerät gekippt werden, so dass beispielsweise sehr große Menschen am Schreibtisch von schräg oben auf das Display schauen - unzumutbar. Was sich Toshiba dabei (und beim Preis) gedacht hat, hätten wir gerne gewusst.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , techradar.com , Notebookinfo.de

PC-WELT-Einkaufsführer: Ihr idealer Kaufratgeber zu PC-Hardware & Co.

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Toshibas Portégé Z10t zeigt sich als ein vielseitiges und interessantes Profi-Tablet, das in vielen Aspekten überzeugt und nur in wenigen Dingen enttäuscht. Auch wenn die CPU-Rechenpower des 13-Watt-Prozessors ein klein wenig den Konkurrenten hinterher hinkt, so vermelden die Anwendungsbenchmarks kaum nennenswerte Unterschiede zu den Tablet- und Convertible-Konkurrenten.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1882193