1342545

Toshiba Portégé R830-1C8 Produkteinschätzung

28.02.2012 | 11:45 Uhr

Der Toshiba Portégé R830-1C8 spricht mit seinem Preis und seiner Ausstattung hauptsächlich Geschäftskunden an. Dank der technischen Daten, der günstigen Abmessungen und des Gewichtes von ca. 1,5 kg ist dieses mobile Gerät ein guter Helfer für alle, die auch unterwegs auf einen leistungsstarken Rechner angewiesen sind.

Das Notebook in matt gebürstetem Schwarz lässt sich leicht transportieren. Das liegt an den geringen Abmessungen, die mit 316 × 227 mm nicht viel größer als eine A4-Seite sind und an der maximalen Höhe von 26,6 mm (Rückseite). Das Display hat eine Größe von 33,8cm (13,3-Zoll). Ein Intel Core i-Prozessor der zweiten Generation sorgt für einen schnellen Internetzugang. Auch über UMTS-Modul ist ein Netzzugang möglich. Die Festplatte mit einer Kapazität von 320 GB und der 4.096 MB Arbeitsspeicher lassen gegenüber einem stationären Computer keine Wünsche offen. Der Arbeitsspeicher lässt sich sogar auf die doppelte Größe erweitern. Fast neun Stunden kommt das Gerät ohne Stromversorgung aus. Dank eines AC Adapters (100/240 V) kann der Toshiba Portégé R830-1C8 weltweit eingesetzt werden.

Das Business-Notebook arbeitet mit einem Original Windows 7 Professional 64-bit Betriebssystem und einem Intel Core i5-2520M Prozessor. Mit dem DVD Super Multi Laufwerk können CD-ROM, CD-R, CD-RW und DVD-ROM verwendet werden. Zur Ausstattung gehört auch ein eingebautes Mikrofon, eine integrierte VGA WebCam und ein Multi-Kartenleser. Schnittstellen sind u.a. für ein externes Mikrofon und Kopfhörer vorhanden. Der Hersteller hat eine unverbindliche Preisempfehlung von 1.699,00€ inkl. MwSt herausgegeben.

Vorteile des Toshiba Portégé R830-1C8

Dank des günstigen Gewichts und der relativ geringen Abmessungen lässt sich das Gerät gut transportieren. Die Kapazität der Festplatte und des Arbeitsspeichers ermöglichen eine flotte Bedienung. Das wird durch die lange Laufzeit ohne Stromversorgung von fast neun Stunden noch unterstützt. Das Display ist so dimensioniert, dass ein angenehmes Arbeiten möglich ist, der Stromverbrauch sich aber in Grenzen hält. Die Grafikkarte Intel HD Graphics 3000 unterstützt auch Spiele der neueren Generation, wenn auch nicht immer in der höchsten Auflösung. Das Gerät bietet Voraussetzungen für einen schnellen Zugang zum Internet.

Nachteile des Toshiba Portégé R830-1C8

Angesichts von Straßenpreisen um die 1.500€ ist der Toshiba Portégé R830-1C8 eher für den Business-Bereich und für Nutzer, die für Qualität auch etwas tiefer in die Tasche greifen wollen, geeignet. Die Grafikkarte ermöglicht die Anwendung fast aller gängiger Spiele, die Auflösung ist aber nicht immer optimal. Beim längeren Lesen der Schrift auf dem Display können bei empfindlichen Augen Ermüdungserscheinungen auftreten.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookjournal.de , Notebookinfo.de

PC-WELT-Bestenliste: Die besten Notebooks

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookjournal.de : 'Mit knapp 1.500 Euro Marktpreis belastet das Portégé R830-1C8 das Budget des Business-Nutzers vergleichsweise stark. Im markeninternen Vergleich sollten Geschäftskunden aber dem hier getesteten Subnotebook gegenüber dem knapp 2.000 Euro teuren Portégé R830-10V den Vorzug geben. Die Leistung liegt sehr nahe an der des dort verbauten Intel Core i7, die tolle Verarbeitung ist außerdem ebenso dabei wie USB 3.0, UMTS und der Docking-Station-Anschluss.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1342545