1930800

Sony Vaio Fit Multi-Flip 15 Produkteinschätzung

18.05.2014 | 08:05 Uhr

Mittlerweile stellen sich immer mehr Personen die Frage: "Tablet oder Notebook?" Sonys Antwort darauf ist die Vaio Fit Multi-Flip Serie, zu der auch das größere Multi-Flip 15 zählt. Dieses ist eine intelligente Hybridlösung mit ordentlich Leistung.

Das Interessante am Sony Vaio Fit Multi-Flip 15 mit Windows 8 ist das spezielle Touch-Display und das zusätzliche Scharnier. Dieses wurde mittig in den Display-Deckel eingearbeitet und lässt sich anhand der dünnen schwarzen Linie erkennen. Das ab 1.000 Euro erhältliche Convertible kommt mit schnellem Intel-Prozessor und ausreichend Arbeitsspeicher, wobei die Gesamtkonfiguration an Ultrabooks erinnern.

Vorteile des Sony Vaio Fit Multi-Flip 15

Ein Highlight des Sony Vaio Fit Multi-Flip 15 ist eindeutig der extrem hochauflösende Sony IPS-Touchscreen mit Sonys Triluminos Technologie. Der verbaute Intel Core i5-4200U Prozessor taktet mit 1,6 GHz und im Notfall sogar mit 2,6 GHz. Unterstützt wird er von bis zu 8 GB Arbeitsspeicher und auch die grafischen Fähigkeiten liegen dank Intel-Chipsatz und NVIDIA GeForce GT 735M auf einem sehr hohen Nivau. Wer es noch flotter angehen möchte, kann den Rechner auch mit Intel Core-i7-4500U CPU ordern.

Sony Vaio Fit Multi-Flip 15
Vergrößern Sony Vaio Fit Multi-Flip 15
© Sony

Schnelligkeit ist beim Sony Vaio Fit Multi-Flip 15 auch in Sachen Datentransfer angesagt. Zur Verfügung stehen drei USB 3.0 Anschlüsse und eine 16 GB große SSD. Als Hauptspeicher dienen allerdings 500- bzw. 1.000 GB auf klassischer HDD. Nicht von schlechten Eltern ist die Akkuleistung von 5 Stunden Dauerbetrieb. Selbst auf NFC, Bluetooth 4.0 und einen Beschleunigungssensor verzichtet Sony nicht beim neuen Windows 8 Hybrid-System.

Nachteile des Sony Vaio Fit Multi-Flip 15

Wie kaum ein Tablet-Notebook-Kompromiss ist natürlich auch das Vaio Fit Multi-Flip 15 von Sony kein absolut perfektes Gerät. Leider ist die Tastatur etwas zu weich geraten und auch das Gewicht fällt mit 2,3 kg zumindest für einen Tablet Computer viel zu hoch aus. Trotz ähnlicher Prozessoren kann Sonys neues Convertible leider nicht mit den Vertretern der Ultrabook-Klasse mithalten. Ein Grund dafür ist unter anderem die sehr klein geratene SSD, auf der sich aber gerade noch das Betriebssystem unterbringen lässt.

Sony Vaio Fit Multi-Flip 15v
Vergrößern Sony Vaio Fit Multi-Flip 15v
© Sony

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: PC-Magazin , Cnet.com , Notebookcheck.com

PC-WELT-Einkaufsführer: Ihr idealer Kaufratgeber zu PC-Hardware & Co.

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Trotz der eingangs skizzierten Anwendungsszenarien bleibt das Sony Vaio Fit multi-flip SV-F15N1Z2E/B ein ungewöhnlicher Hybrid aus einem großen Notebook und einem für den mobilen Einsatz zu voluminösen und zu schweren Tablet. Das Gerät ist etwas für den speziellen Anspruch, steht in seiner Nische aber immerhin weitgehend alleine da, weil andere Convertible-Hersteller wie Asus und Lenovo ähnliche Konzepte nur bis zu einer Bildschirmdiagonalen von 14 Zoll anbieten.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1930800