Test - Das meint das Web

Sony Vaio Z21 Produkteinschätzung

Freitag den 05.08.2011 um 08:05 Uhr

Sony Vaio VPCZ21Q9E
Sony Vaio VPCZ21Q9E
Preisentwicklung zum Produkt
Das Sony Vaio Z21 Business-Notebook hat ein Gewicht von weniger als 1,5 Kilogramm und ist mit einem 13-Zoll Bildschirm ausgestattet. Der vorhandene Intel Core i2 Prozessor taktet mit 2,53 Gigahertz und der Arbeitsspeicher beträgt sechs Gigabyte.
Vorteile des Sony Vaio Z21: Einer der Vorteile des Notebooks von Sony ist das mit nicht einmal 1,5 Kilogramm geringe Gewicht, welches auf den 13 Zoll Bildschirm zurückzuführen ist. Dennoch merkte man in der Anwendung beim Sony Vaio Z21 praktisch keinen Unterschied zu den etwas größeren 14-Zoll Displays. Die Auflösung des Displays ist mit 1.600 x 900 Pixeln ansprechend und auch die Hintergrundbeleuchtung (LED) konnte beim Sony Vaio Z21 Display gefallen. Bezüglich der Ausstattung liegt der Sony Vaio Z21 im guten Mittelfeld, lediglich eSATA fehlt als heute moderner Anschluss.
Trotz seiner geringen Maße ist die Leistung des Sony Vaio Z21 sehr gut, was keineswegs selbstverständlich bei eher schlanken Notebooks ist. Vor allem der mit 2,53 Gigahertz getaktete Prozessor sorgte für ein schnelles und effizienten Arbeiten am Gerät. Als hervorragend war auch die Laufzeit des Akkus beim Sony Vaio Z21 zu bewerten. Rund neun Stunden hielt der Akku im schonenden Betriebsmodus durch. Zudem ist auch der niedrige Stromverbrauch im Energiesparmodus beim Sony Vaio Z21 positiv aufgefallen, der nur bei durchschnittlich knapp 6,5 Watt lag.

Nachteile des Sony Vaio Z21: Nach wirklichen Schwächen muss man beim Sony Vaio Z21 Notebook längere Zeit suchen. Ein kleines Manko ist der teilweise recht deutlich hörbare Lüfter, auch wenn dieser noch nicht als unangenehm laut zu bewerten war. Neben dem bereits angesprochenen fehlenden eSATA ist allenfalls noch der mit rund 2.400 Euro relativ hohe Preis als kleiner Negativpunkt aufzuführen.


Test-Fazit der Fachmedien

Notebookjournal.de : 'Der Mängel zum Trotz; das Sony Vaio Z21 weiß auf seine eigene Art Interesse zu wecken. Nicht nur das Konzept mit der (wirklich) externen Grafikkarte - und damit den bis zu drei weiteren Monitoren, auch das Notebook an sich kann mit dem schlanken Design, der hohen Displayauflösung, dem optionalen Akku-Slice und dem leichten Gewicht einen Blick wert sein. ' ...

Freitag den 05.08.2011 um 08:05 Uhr

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1069667