Test - Das meint das Web

Sony Vaio VPC-SB2L1E/W Produkteinschätzung

Montag, 15.08.2011 | 11:45
Das Sony Vaio VPC-SB2L1E W ist mit dem Intel Core i3-2310M Dual Core Prozessor ausgestattet und verfügt über eine AMD Radeon HD 6470M Grafikerweiterung. Das matte Display des Notebooks bietet eine Auflösung von 1366 x 768 Pixel. Das Sony Vaio VPC-SB2L1E W ist in zwei verschiedenen Designs zu haben, Sony bietet das Gerät in weiß und in silber an.
Vorteile des Sony Vaio VPC-SB2L1E W: Das 13,3 Zoll große Subnotebook von Sony ist in diesem Sommer ein Highlight unter den ultraleichten Notebooks. Zu einem absolut moderaten Preis von weniger als 1000,- € (UVP: 799,- €) bietet Sony ein perfektes Einsteigermodell an. Das ansprechende Design des Sony Vaio VPC-SB2L1E W macht dieses Notebook zu einem ansehnlichen Business Begleiter. Um die Einsatzfähigkeit durch eine verlängerte Laufzeit zu steigern, bietet Sony für seine beliebte Vaio Reihe eine Docking Station und einen Akku Slice an, mit denen die Geräte mühelos nachgerüstet werden können. Damit hat das lästige An- und Abstöpseln der einzelnen Anschlüsse endgültig ein Ende. Die ohnehin gute Akkulaufzeit des Sony Vaio VPC-SB2L1E W lässt sich dank dieses technischen Zusatzes noch verdoppeln. Weitere Pluspunkte des Subnotebooks von Sony sind sein geringes Gewicht sowie die großzügige, beleuchtete Tastatur.

Nachteile des Sony Vaio VPC-SB2L1E W: Der geringe Preis des Sony Vaio VPC-SB2L1E W hat einige technische Einschränkungen zur Folge, die sich negativ in der Testbilanz niederschlagen. So ist der Arbeitsspeicher mit nur 4 GB eindeutig zu klein für umfassende Rechneraktivitäten. Außerdem verfügt der Sony Vaio VPC-SB2L1E W über kein integriertes UMTS-Modul.Hinzu kommt, dass das Notebook einige Mankos in der Stabilität hat und die Maustaste einen zu geringen Hub aufweist, was die Funktionsfähigkeit entsprechend einschränkt.


Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Nach dem Testbericht des Sony Vaio VPC-SB2L1E/W stehen einige Pluspunkte, aber auch bekannte Minuspunkte auf unserer Liste. Das hochwertige Chassis, die angenehme Haptik, die Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung und der matte 13,3-Zoll-Bildschirm machen den positiven Anfang aus. Die Gehäusestabilität, die durchschnittlichen Displaywerte und die weiterhin bestehende Probleme mit den Emissionen unter Last und dem daraus resultierenden CPU-Throttling gefallen uns weniger.' ...

Montag, 15.08.2011 | 11:45
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1080885