Test - Das meint das Web

Sony Vaio VPC-SA3X9E/XI Produkteinschätzung

Freitag den 22.06.2012 um 08:05 Uhr

Sony Vaio VPCSA3X9E/XI
Sony Vaio VPCSA3X9E/XI
Preisentwicklung zum Produkt
Sony Vaio VPC-SA3X9E/XI
Vergrößern Sony Vaio VPC-SA3X9E/XI
© Sony
Leistungsstark und schön anzusehen: So könnte man das Sony Vaio VPC-SA3X9E/XI zusammenfassen, das irgendwo zwischen Subnotebook und Office-Workstation angesiedelt ist und Konkurrenten wie das Dell Latitude E6320 oder das U44SG von Asus herausfordert.
Das Sony Vaio VPC-SA3X9E/XI setzt auf einen Core i7 2640M mit 2,8 Gigahertz Taktfrequenz und acht Gigabyte DDR3-RAM. Als Grafikkarte wird hingegen eine Radeon HD 6630M verbaut, der Bildschirm misst eine Diagonale von immerhin 13,3 Zoll und weist eine vollständige Entspiegelung auf. Die Festplatte bietet mit 128 Gigabyte Speicherkapazität zwar nicht viel Platz, aber dafür handelt es sich dabei um ein SSD-Laufwerk mit einer entsprechenden Arbeitsgeschwindigkeit. Preiswert ist das Notebook allerdings nicht, denn die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 1.399 Euro.

Vorteile des Sony Vaio VPC-SA3X9E/XI

Der Mobilität sicherlich nicht abträglich ist die sehr flache Bauweise dieser Mischung aus Office-Notebook und Workstation. Auch das angesichts der hohen Leistung niedrige Gewicht trägt dazu bei, dass der Transport des mattschwarzen Vaio-Abkömmlings alles andere als kompliziert sein sollte. Die Leistung steht der Verarbeitung dabei glücklicherweise in nichts nach: Die sehr flotte CPU sorgt mitsamt GPU und viel Arbeitsspeicher dafür, dass es eigentlich keine Anwendungen gibt, die dem Sony Vaio VPC-SA3X9E/XI nicht schmecken. Insbesondere die hohe Anwendungsleistung fällt dank des verbauten SSD-Laufwerks sofort auf.

Dass das Notebook auch Multimedia-Freunde ansprechen soll, ist hingegen am Blu-ray-Brenner erkennbar, der selbstverständlich auch entsprechende Medien abspielen kann. Glücklicherweise war sich Sony auch nicht zu schade, gleich drei USB-3.0-Ports im Gehäuse unterzubringen. Abschließend muss man sagen, dass auch dieses Vaio-Modell einfach toll aussieht. Die matte Lackierung und die klaren Linien sehen wunderbar modern aus.

Nachteile des Sony Vaio VPC-SA3X9E/XI

Ein besseres Display hätte dem Notebook nicht geschadet, denn in dieser Form ist es leider etwas zu dunkel. Außerdem fordern die leistungsstarken Komponenten ihren Tribut, denn das Gerät wird gerne etwas zu warm und dabei - zumindest unter Last - auch viel zu laut. Auch die Akkulaufzeiten leiden unter den Premiumkomponenten, denn länger als etwa dreieinhalb Stunden hält das Notebook unter typischer Last nicht durch, in vollem Betrieb sind es gar nur 65 Minuten.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , Notebookinfo.de


Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Insgesamt ist das Sony Vaio VPC-SA3X9E/XI ein rundes Angebot, das mit hochwertigen Komponenten punkten kann, aber auch eine ganze Stange Geld kostet. Wer ein attraktives Subnotebook sein Eigentum nennen möchte und nicht ständig Höchstleistung erwartet, kann mit dem VAIO sicherlich glücklich werden.' ...

Freitag den 22.06.2012 um 08:05 Uhr

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1488947