05.09.2011, 11:45

Test - Das meint das Web

Sony Vaio VPC-F22S1E/B Produkteinschätzung

©Sony

Mit dem Sony Vaio VPC-F22S1E/B FHD richten sich die Japaner insbesondere an professionelle Nutzer, die eine hohe Anwendungsleistung und vor allem ein erstklassiges Display benötigen – wie beispielsweise Grafiker oder Videotechniker.

Vorteile des Sony Vaio VPC-F22S1E/B FHD

Sofort beim ersten Einschalten des Sony Vaio VPC-F22S1E/B fällt der größte Pluspunkt des Notebooks auf: der Bildschirm. Dieser misst eine Diagonale von 17 Zoll und ist mit einem hochwertigen Panel ausgestattet. Ein hoher Kontrast von 1007:1, die FullHD-Auflösung von 1.920 * 1.080 Bildpunkten, eine sehr hohe Helligkeit und das entspiegelte IPS-Display sorgen dafür, dass auch Profis ihre Freude am Sony Vaio VPC-F22S1E/B haben werden. Damit für umfangreiche Bildbearbeitung und andere Tätigkeiten auch genügend Leistung zur Verfügung steht, setzt der Hersteller auf einen Core i7 Prozessor von Intel, der mit 2,0 Gigahertz und vier CPU-Kernen ausgestattet ist. Als Arbeitsspeicher stehen ihm gleich 8.192 Megabyte DDR3-RAM zur Seite.
Auf eine dedizierte Grafikkarte wollte Sony ebenfalls nicht verzichten, so dass im Sony Vaio VPC-F22S1E/B eine GeForce GT 540M von NVIDIA verbaut wird, die auf immerhin 1.024 MB VRAM zugreifen kann. Da sich die Auflösung des Displays sehr schön für Blu-ray-Filme eignet, hat man außerdem einen Brenner für dieses Medium eingebaut. Auch bei den Anschlüssen gibt es keinen Anlass zur Kritik, denn an den Seiten des Sony Vaio VPC-F22S1E/B befinden sich ein USB-2.0-Port, zwei fortschrittliche USB-3.0-Ports, VGA- und HDMI-Port für den Export des Bildsignals an Monitore und Fernseher, ein Kartenlesegerät sowie verschiedene Ein- und Ausgänge für Audiohardware.
Nachteile des Sony Vaio VPC-F22S1E/B FHD
Unter hoher Last ist das Sony Vaio VPC-F22S1E/B leider ein bisschen zu laut. Wer glaubt, dass dafür die Temperaturen niedrig gehalten werden, der irrt, denn leider ist auch dies eine Schwachstelle des Notebooks. Die Grafikkarte ist zwar nicht die langsamste auf dem Markt, doch aktuelle Spiele können in der vom Sony Vaio VPC-F22S1E/B angebotenen HD-Auflösung nur unzureichend wiedergegeben werden. Zu guter Letzt ist der Preis ein Stolperstein: Etwa 1.400€ müssen für das Gerät ausgegeben werden.
Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com, Fauzanvs.blogspot.com

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com: 'Sony verzichtet auf den Schmierfinger-Look, behält aber zum Glück ein hochwertiges Full-HD Displaypanel bei. Das Vaio VPC-F22S1E/B ist für 1400 Euro immer noch kein Schnäppchen und auch nicht das perfekt ausgerüstete Studio-Notebook. Die Anschlüsse sind für die Geräte-Klasse zu spartanisch (USB 3.0 aber kein eSATA, ExpressCard) und die Kunststoff-Optik stützt nicht die hohe Preisforderung des Herstellers.' ...
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

- Anzeige -
Marktplatz

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

1101185
Content Management by InterRed