1465587

Sony Vaio VPC-EJ3D1E/W Produkteinschätzung

27.09.2012 | 08:05 Uhr

Apple hat ein neues Notebook im Angebot - nein, doch nicht. Das strahlende Weiß des Gehäuses vom Sony Vaio VPC-EJ3D1E/W lässt diese Vermutung schnell aufkeimen, obwohl es sich bei dem Notebook "nur" um einen neuen Spross aus der Multimedia-Abteilung der Vaio-Serie handelt. Als starker Konkurrent gilt etwa das HP ProBook 4730s.

Die CPU des Sony Vaio VPC-EJ3D1E/W hört auf den Namen Core i5 2450M und stellt 2,5 Gigahertz Taktfrequenz bereit, als Arbeitsspeicher werden fast schon überdimensionierte acht Gigabyte DDR3-RAM eingesetzt. Eine GeForce 410M erfüllt ihren Zweck, darüber hinaus ist sie für 3D-Anwendungen jedoch nicht zu gebrauchen. Als Massenspeicher dient dem Käufer eine Festplatte von Hitachi mit 750 Gigabyte Speicherkapazität, die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 799 Euro.

Vorteile des Sony Vaio VPC-EJ3D1E/W

Die neue Ausgabe der VPC-Reihe aus Sonys Vaio-Welt ist durch und durch auf Multimedia zugeschnitten. Das fängt bei dem mit einer Diagonalen von 17,3 Zoll sehr großen Bildschirm an, der das Anschauen von Filmen natürlich attraktiver macht als auf kleineren Modellen. Auch akustisch wird dem Käufer jedoch etwas geboten, denn die üblichen Notebook-Lautsprecher werden deutlich überboten. Das Sony Vaio VPC-EJ3D1E/W bietet keinen blechernen Sound, Kratzen und Rauschen sind ebenfalls Fehlanzeige. Nein, an ein vollwertiges Audiosystem für den eigenen PC etwa kommen die Lautsprecher nicht heran, aber die meisten Konkurrenten werden trotzdem in die Tasche gesteckt.

Zu guter Letzt sorgt das Blu-ray-Laufwerk dafür, dass Filme in hoher Qualität angeschaut werden können. Neben Multimedia und Entertainment muss der Käufer dank einer hohen Anwendungsleistung jedoch auch vor komplexeren Programmen keinen Halt machen, nur neue Spiele in den höchsten Qualitätseinstellungen zwingen das Gerät in die Knie. Abschließend können die Eingabegeräte positiv erwähnt werden: Touchpad und Tastatur machen einen rundherum gelungenen Eindruck.

Nachteile des Sony Vaio VPC-EJ3D1E/W

Wenn ein Gerät schon auf Multimedia ausgerichtet ist, hätte ein FullHD-taugliches Display sicher nicht geschadet. Außerdem verzichtet Sony aus irgendeinem Grund auf einen USB-3.0-Port, was inzwischen nicht mehr akzeptabel ist. Weiterhin enttäuscht die Akkulaufzeit ein wenig, denn unter Last hält das Notebook nur etwas länger als eine Stunde durch - für einen ganzen Film ist das meist schon zu wenig.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , Notebookinfo.de

PC-WELT-Bestenliste: Die besten Notebooks

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Mit dem Vaio VPC-EJ3D1E/W hat Sony ein solides Multimedia-Gerät auf den Markt gebracht, welches vor allem mit seiner reichhaltigen Ausstattung - BD-Laufwerk, 8 GByte RAM, 750 GByte HDD, leider aber kein USB 3.0 - sowie hervorragenden Eingabegeräten punkten kann. Tastatur und Touchpad spielen fast auf einem Niveau mit zum Teil deutlich teureren Business-Geräten und sind besonders für Vielschreiber ein gewichtiges Kaufargument.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1465587