1169301

Sony Vaio VPC-EH1Z1E/B Produkteinschätzung

18.11.2011 | 11:45 Uhr

Von der mittleren Oberklasse hin zum Allrounder: Das Sony Vaio VPC-EH1Z1E/B ist ein durch und durch taugliches Allzweck-Notebook für so gut wie alle Angelegenheiten zu einem erstaunlich niedrigen Preis, der einige Käufer überzeugen dürfte.

Als CPU dient ein flotter Core i5 2410M mit 2,3 Gigahertz Taktfrequenz, der Arbeitsspeicher fällt mit 6.144 Megabyte etwas größer als gewöhnlich aus. Die dedizierte GeForce 410M kümmert sich um die Bildausgabe an den 15,5-Zoll-Bildschirm. Die unverbindliche Preisempfehlung des ansehnlichen Sony Vaio VPC-EH1Z1E/B beträgt 699€.

Vorteile des Sony Vaio VPC-EH1Z1E/B

Ein allgemeiner Vorteil der Vaio-Serie trifft auch auf das Sony Vaio VPC-EH1Z1E/B zu: das Design. Optisch ist dieses Notebook nahezu ein Genuss. Die Bienenwaben-ähnliche Struktur auf der Oberseite sieht einfach hervorragend aus, an der restlichen Verarbeitung und den Kunststoffoberflächen gibt es ebenfalls nichts zu meckern. Ebenfalls bemerkenswert fällt der Preis des Sony Vaio VPC-EH1Z1E/B aus. Waren Vaio-Notebooks vor einigen Jahren noch eher im mittleren bis oberen Bereich der Preisskala anzutreffen, gibt es dieses Modell schon für etwa 700€ Straßenpreis zu kaufen. Angesichts der guten Leistung ist das Preis-/Leistungsverhältnis daher mehr als in Ordnung. Ebenfalls ein kleines Lob gebührt Sony für den Einbau eines Blu-ray-Laufwerks. Obwohl das Display die für HD-Filme notwendige Auflösung zwar nicht unterstützt, können Käufer, die einen HD-fähigen Fernseher besitzen, auf diese Weise mit dem Sony Vaio VPC-EH1Z1E/B Blu-ray-Filme streamen, ohne sich einen Blu-ray-Player zusätzlich anschaffen zu müssen.

Nachteile des Sony Vaio VPC-EH1Z1E/B

Warum sich im Sony Vaio VPC-EH1Z1E/B kein USB-3.0-Port finden lässt, weiß wohl nur Sony selbst, denn inzwischen sollte dieser Anschluss zum Standard sogar bei Einsteigernotebooks gelten. Außerdem ist das Display zwar insgesamt recht gut, doch schwache Kontraste vermiesen den Spaß durch mangelhafte Schwarzwerte und allgemein nicht besonders knackige Farben. Bei der eingebauten Grafikkarte von NVIDIA verwundert es zu guter Letzt ein wenig, dass NVIDIAs Optimus-Technologie vom Sony Vaio VPC-EH1Z1E/B nicht unterstützt wird. Durch das Abschalten der Grafikkarte hätte immerhin ein wenig Strom gespart werden können.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , Notebookinfo.de

PC-WELT-Bestenliste: Die besten Notebooks

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Sony liefert mit dem EH1Z1E/B ein durchaus fähiges Allround-Notebook ab. Besonders ins Auge fällt dem interessierten Benutzer sofort das Blu-Ray Laufwerk, das auch eines der Highlights des Notebooks ist. Dazu gibt es ein schickes Design und gut brauchbare Eingabegeräte. Doch vor allem bei dem Preis von derzeit 685,00 Euro (Stand 19. Oktober 2011) dürften viele potentielle Käufer schwach werden.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1169301