Test - Das meint das Web

Samsung Q330 Aura i3-350M Suri Produkteinschätzung

Freitag den 29.04.2011 um 08:05 Uhr

Samsung Q330 Aura i3-350M Suri
Vergrößern Samsung Q330 Aura i3-350M Suri
© Samsung
Mit dem Samsung Q330 Aura i3-350M Suri haben die Südkoreaner ihre Familie der immer beliebter werdenden Mini-Notebooks um ein weiteres Familienmitglied erweitert. Dabei erlauben der flotte 2,27 GHz-Intel-Prozessor, die 4 GB Arbeitsspeicher und der separate Video-Speicher mit seinen 512 MB auch aufwändige Anwendungen ohne Performance-Probleme.
Vorteile des Samsung Q330 Aura i3-350M Suri: Zuerst fällt die hervorragende Hybrid-Grafik sprichwörtlich ins Auge. Das Samsung Q330 Aura i3-350M Suri arbeitet bei einfachen Aufgaben mit der Onboard-Grafik, während die eigentliche Grafikkarte abgeschaltet bleibt. Dadurch werden die Leistungsaufnahme und der Stromverbrauch gesenkt, was sich letztlich an der Akkulaufzeit ablesen lässt. Bei Bedarf werden dann die zusätzlichen 512 MB der Grafikkarte abgerufen und mit der Onboard-Grafik zusammengeführt. Außerdem ist das 13,3-Zoll-Display beim Samsung Q330 Aura i3-350M Suri trotz geringen Verbrauchs sehr hell und kräftig. Auch der HDMI-Ausgang sowie der interne DVD-Brenner (Double Layer) ergänzen die grafischen Voraussetzungen optimal. Ebenfalls positiv sind satte 500 GB der Festplatte, die perfekt zu der Grafik-Performance passen, weil auch große Dateien oder Software reichlich Platz vorfinden.
Bei einem Blick auf die handwerkliche Seite des Samsung Q330 Aura i3-350M Suri verdient zuerst das ungewöhnliche Alu-Design des PVC-Mantels einige Pluspunkte. Insgesamt ist das Samsung Q330 Aura i3-350M Suri in der gewohnt guten Qualität verarbeitet. Die einzelnen Tasten arbeiten präzise, die Scharniere bewegen sich leicht und auch die Geräuschentwicklung hält sich in beinahe schon angenehmen Grenzen.

Nachteile des Samsung Q330 Aura i3-350M Suri: Zu bemängeln gibt es beim Samsung Q330 Aura i3-350M Suri kaum etwas, das größte Manko ist allerdings auch das Auffälligste. Bei allen Vorzügen, die das Display mitbringt, ist es beinahe schon etwas schade, dass es hier nicht mehr für eine entspiegelte Anzeige gereicht hat. Helligkeit und Kontrast gleichen diesen Nachteil zwar nach Kräften aus, können ihn aber nur bedingt kaschieren.

Test-Fazit der Fachmedien

Chip.de : 'Egal ob zu Hause oder im Business-Umfeld, das Samsung Q330 Aura i3-350M Suri schlägt sich mit seiner guten Verarbeitungsqualität, der tollen Ausstattung und der cleveren Hybrid-Grafik-Lösung auf beiden Gebieten gut. Zudem finden Sie kaum ein anderes 13,3-Zoll-Notebook das für diesen Preis eine leistungsfähigere Konfiguration inklusive einem DL-DVD-Brenner bietet.' ...

Freitag den 29.04.2011 um 08:05 Uhr

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
831752