Test - Das meint das Web

Schenker XMG P801 Produkteinschätzung

Montag, 14.11.2011 | 08:05
© Schenker
Wo hört das Notebook auf, wo fängt der High-End-PC an? Möglicherweise liefert das Schenker XMG P801 die Antwort, denn die enorme Leistung des Geräts lässt den Anwender fast vergessen, dass er hier „nur“ an einem Notebook sitzt.
Als CPU arbeitet ein Core i7 2760QM von Intel im Schenker XMG P801, der mit 2,4 bis 3,5 Gigahertz Taktfrequenz betrieben werden kann (letzterer Wert unter Turbo Boost). Der Arbeitsspeicher ist mit 6.144 Megabyte ordentlich bemessen, als permanenter Datenspeicher fungiert ein Modell mit 1,0 Terabyte Speicherkapazität. Die unverbindliche Preisempfehlung des Schenker XMG P801 liegt bei stolzen 2.074€.

Vorteile des Schenker XMG P801

Wie es bei einem Gamer-Notebook nicht anders zu erwarten ist, liefert das Schenker XMG P801 eine geradezu brachiale 3D-Performance. Wer neue Spiele mit allen möglichen Effekten auch in der nativen Auflösung des Notebooks flüssig spielen möchte, kann das mit diesem Gerät tun. Ebenso hoch fällt natürlich die Leistung unter allen anderen Anwendungen aus, von leichten Office-Aufgaben bis hin zu rechenintensiven Programmen für die Bild- oder Videobearbeitung. Die im Schenker XMG P801 zusätzlich verbaute SSD-Festplatte spendiert dem Notebook außerdem eine sehr flotte Startgeschwindigkeit für alle Anwendungen, und auch die üblichen Dateioperationen funktionieren problemlos und in Rekordzeit. Eine massive Anzahl an Anschlüssen – von USB 2.0 über USB 3.0 bis hin zu eSATA und Firewire – gewährt dem Käufer zusätzliche Optionen für den Anschluss zahlreicher Peripheriegeräte.

Nachteile des Schenker XMG P801

Von „mobil“ kann man beim Schenker XMG P801 kaum sprechen – zu schwer ist das Gerät, zu kurz die Akkulaufzeit. Das Notebook versteht sich daher eher als Desktop-Replacement, was zwar nicht schlecht sein muss, dem ursprünglichen Gedanken eines Laptops entspricht das Gerät jedoch nicht. Außerdem produzieren die leistungsstarken Komponenten im Schenker XMG P801 eine gehörige Abwärme, die lautstark aus dem Gehäuse transportiert werden möchte. Entspanntes Arbeiten unter Volllast ist hier nicht möglich. Zu guter Letzt enttäuscht das Display. Zwar ist es schön groß und bietet eine FullHD-Auflösung, doch starke Spiegelungen und mäßige Blickwinkel trüben den Gesamteindruck.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookjournal.de , Notebookinfo.de


Test-Fazit der Fachmedien

Notebookjournal.de : 'Schon in der Vergangenheit hat Schenker oft gezeigt, dass sie keine halben Sachen machen. So wird nicht selten im Hause Schenker bis an die Hardwaregrenzen gegangen. Das vorliegende 18,4 Zoll große Schenker XMG P801 wird bereits ab Werk mit einem SLI-Verbund aus zwei Nvidia Geforce GTX 560M angeboten.' ...

Montag, 14.11.2011 | 08:05
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1149819