1564783

Schenker XMG A522 Produkteinschätzung

12.10.2012 | 08:05 Uhr

Ein weiteres Gaming-Notebook schickt Schenker in Form des XMG A522 ins Rennen. Mit einem guten Display und einem vergleichsweise niedrigen Preis will man gegen das Asus G55VW oder Gigabyte P2542G bestehen.

Bei der CPU setzt das Schenker XMG A522 auf einen Core i7 mit 2,3 Gigahertz und acht Gigabyte DDR3-RAM. Als Grafikkarte kommt eine flotte GeForce GTX 660M zum Einsatz, der 15,6-Zoll-Bildschirm wird mit einer Auflösung von 1.920 * 1.080 Pixeln angesteuert. Als Festplatten dienen eine 1.000 Gigabyte große magnetische Festplatte sowie ein 128 Gigabyte umfassendes SSD-Laufwerk. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 1.279 Euro.

Vorteile des Schenker XMG A522

Bei einem Gaming-Notebook überrascht es nicht, dass die Leistung zu den größten Pluspunkten zählt. Der Käufer kann jedes aktuelle Spiel problemlos über den Bildschirm flimmern lassen, was gleichzeitig bedeutet, dass die alltäglichen Office- und Multimedia-Anwendungen erst recht funktionieren - das ist nun einmal einer der Vorteile dieser Geräteklasse. Weiterhin hat der Hersteller darauf geachtet, dass es um die Energieeffizienz des Schenker XMG A522 gut bestellt ist. Es überzeugt durch einen - für ein Gaming-Notebook - geringen Stromverbrauch, der durch die Grafikumschaltung von NVIDIA weiter minimiert wird. Daraus resultieren hohe Akkulaufzeiten: Über fünf Stunden im Idle-Modus und zwischen zwei bis drei Stunden unter Last sind für ein solches Notebook ein exzellenter Wert, der es auch tauglich für den mobilen Einsatz macht. Das Display ist entspiegelt und bietet für ein TN-Panel eine gute Blickwinkelstabilität und viel Helligkeit. Abschließend ist dem Hersteller positiv anzurechnen, dass sie auf die Installation jeglicher Zusatzsoftware, die sowieso kaum jemand braucht - sogenannte Bloatware - verzichtet haben.

Nachteile des Schenker XMG A522

Im 3D-Betrieb wird das XMG A522 etwas zu laut, auch wenn Spieler zu diesem Zeitpunkt wohl häufig ein Headset an den Ohren anliegen haben. Das ist insbesondere deshalb nötig, weil der Sound aus den Lautsprechern nur sehr durchwachsen klingt. Zusätzlich trüben einige Verarbeitungsmängel den Spaß: Der Akku ist nur schlecht im Inneren befestigt, der Rahmen des Displays scheint etwas zu empfindlich zu sein.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.comNotebookinfo.de

PC-WELT-Bestenliste: Die besten Notebooks

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Mit dem XMG A522 rundet Schenker sein Notebook-Portfolio ideal ab. Der 15-zöllige Gamer kann in den meisten Bereichen eine gute bis sehr gute Wertung absahnen. Auf der positiven Seite wäre unter anderem das entspiegelte Full-HD-Panel zu nennen. Das LG Philips LP156WF1-TLF3 ist zwar kein absolutes Spitzenprodukt, die Bildqualität überzeugt dennoch auf ganzer Linie.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1564783