1735883

Schenker XIRIOS W712 (Clevo P570WM) Produkteinschätzung

24.05.2013 | 08:05 Uhr

Mit dieser mobilen Workstation werden andere Schwerkaliber wie das Dell Precision M6700 oder das Fujitsu Celsius H920 angegriffen - und dabei macht das Schenker XIRIOS W712 sehr viel richtig.

mySN zündet die Hardwarebombe: Ein Xeon E5-2680 mit mindestens 2,7 Gigahertz dient als CPU, außerdem befinden sich 32 Gigabyte DDR3-RAM und eine Quadro K5000M im wuchtigen Gehäuse. Der 17,3-Zoll-Bildschirm löst Inhalte mit einer Auflösung von 1.920 * 1.080 Pixeln auf, Daten werden auf einem 256 Gigabyte großen SSD-Laufwerk und zwei herkömmlichen Festplatten mit jeweils einem Terabyte Kapazität untergebracht. Ein tiefer Griff in die Tasche ist bei der unverbindlichen Preisempfehlung von 5.899 Euro allerdings notwendig.

Vorteile des Schenker XIRIOS W712

Wie im Prinzip jede Workstation kann auch dieses Exemplar ein wahres Leistungsfeuerwerk entfachen. Weder die üblichen Anwendungen noch fordernde Applikationen für die Bild- oder Videobearbeitung oder auch das Gestalten von 3D-Modellen sind zu viel für das Schenker XIRIOS W712. Gleichzeitig bedeutet das auch, dass Spiele jeglicher Art ebenfalls gespielt werden können - wenngleich dafür wohl die wenigsten eine mobile Workstation kaufen würde.

Das Display sticht trotz Verzicht auf ein IPS-Panel ebenfalls positiv hervor, wofür insbesondere Helligkeit und Kontrast sowie die relativ gute Blickwinkelstabilität verantwortlich sind. An der unfassbaren Menge an Schnittstellen lässt sich außerdem wahrscheinlich so gut wie jedes gewünschte Peripheriegerät anschließen - oder jedenfalls kommt es dem Anwender so vor. Gleichzeitig bleibt das Notebook normalerweise kühl und räumt restliche Zweifel dann noch mit einer erstklassigen Tastatur und einer hohen Stabilität aus dem Weg.

Nachteile des Schenker XIRIOS W712

Über sechs Zentimeter hoch, fast sechs Kilogramm schwer - dieses Notebook ist für mobile Zwecke eigentlich nicht zu gebrauchen. Auch die Akkulaufzeit fällt mit etwa einer Stunde so niedrig aus, dass ein Einsatz ohne Steckdose keinen Sinn ergibt. Außerdem verbraucht das Gerät viel Strom, wird unter Last warm und unter Volllast auch relativ laut. All diese Punkte sind natürlich bei einem solchen Notebook kaum zu vermeiden, doch ein wirklicher Kritikpunkt zum Abschluss - und zwar der spiegelnde Displayrahmen - darf natürlich nicht fehlen.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , Notebookinfo.de

PC-WELT-Bestenliste: Die besten Notebooks

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Die Schenker XIRIOS W712 Workstation ist ein äußerst leistungsstarker Rechner. Prozessor- und Grafikleistung bewegen sich auf Highend-Niveau und können derzeit nur in einigen Teilbereichen durch Alternativausstattungen übertroffen werden. Darüber hinaus ist die Leistungsabgabe auch unter längerer Volllast stets konstant und bricht nicht ein. Lediglich im Akkubetrieb muss man mit einer spürbar reduzierten Grafikleistung rechnen.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1735883