09.09.2011, 15:45

Test - Das meint das Web

Schenker XIRIOS W710 Produkteinschätzung

©Schenker

Das Schenker XIRIOS W710 ist ein Notebook, dessen Einsatzgebiet eher im professionellen Bereich angesiedelt werden kann. Die Nutzer können das Schenker XIRIOS W710 relativ frei konfigurieren. Deshalb können auch günstigere aber dafür leistungsschwächere Komponenten ausgewählt werden.

Vorteile des Schenker XIRIOS W710

Leistungstechnisch bietet das Schenker XIRIOS W710 fast alles, was sich der Nutzer von einem hochwertigen Notebook wünscht. Der Prozessor im Gehäuse arbeitet mit sechs Kernen, die einzeln mit 2,93 GHz takten. Werden extrem hohe Anforderungen an die Rechenleistung des Notebooks von Schwenker gestellt, wird einer der Kerne im Turbo-Boost die Marke von 3,33 GHz anpeilen. Auch bei der Grafikkarte will sich das Notebook nicht von einem Spitzenplatz verdrängen lassen. Mit der High End Grafikkarte werden auch aktuelle und anspruchsvolle 3-D-Spiele in einer hohen Auflösung flüssig wiedergegeben. Die Nvidia Quadro 5010M, hat bei den technischen Anwendungen nur wenig Konkurrenz. Zudem ist die GPU mit einem vier GB virtuellen Arbeitsspeicher ausgestattet. Das Display mit einer Diagonale von 17,3 Zoll und einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixel kann ebenfalls mit guter Bildqualität überzeugen.
Spitzenleistungen gibt es auch bei den Festplatten des Schenker XIRIOS W710. Die zwei SSD-Festplatten bieten einen Speicherplatz von je 120 GB. Auch bei den Anschlüssen des Schenker XIRIOS W710 ist alles vorhanden, was sich der professionelle Benutzer wünscht. In der Workstation des deutschen Herstellers ist standardmäßig ein DVD-Brenner integriert. Optional können Filmfans einen Blu-Ray-Player oder Blu-Ray-Brenner einsetzen. Gegen einen kleinen Aufpreis gibt es beim Schenker XIRIOS W710 auch ein WLAN-Modul. Mit den entsprechenden Komponenten ausgestattet ist das Schenker XIRIOS W710 perfekt für 3-D-Rendering, Videoschnitt und weitere anspruchsvolle Einsatzzwecke geeignet.

Nachteile des Schenker XIRIOS W710

Mit seinen sechs Kilogramm ist das Notebook nicht gerade ein Leichtgewicht. Die Workstation wird je nach Kundenvorliebe mit einem matten oder einen glänzenden Display bereitgestellt. Auch in der erstgenannten Ausführung ist der Flachbildschirm nicht so richtig entspiegelt. Ebenfalls ist die Luminanz von knapp 165 cd/qm beim Schenker XIRIOS W710 doch eher etwas dürftig. Bei starker Tageshelligkeit wünscht sich mancher Nutzer eine etwas höhere Leuchtkraft.
Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com, Hardwareluxx.de, Digitallife.germanblogs.de

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com: 'Das Xirios W710 ist eine Workstation, wie sie im Buche steht. Bei der Beschreibung des 17-Zöllers gehen einem bald die Superlativen aus, unser 7000 Euro teures Testgerät war in zahlreichen Belangen einfach nur phänomenal. Und damit meinen wir neben den reinen Ausstattungsmerkmalen (maximal drei Festplatten und 24 GByte RAM!) vor allem die praktische Leistung.' ...
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

- Anzeige -
Marktplatz

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

1101132
Content Management by InterRed