1631225

Samsung Serie 9 900X3C-A04DE Produkteinschätzung

15.01.2013 | 08:05 Uhr

Feinste Notebooktechnik für einen gesalzenen Preis bietet das Samsung Serie 9 900X3C-A04DE. Die wenigen Schwächen werden von einer ganzen Armee an Stärken niedergetrampelt, Konkurrenten in Form von Asus Zenbook Prime UX31A oder auch das Lenovo X1 Carbon müssen sich anstrengen.

Angetrieben wird das Samsung Serie 9 900X3C-A04DE von einem Core i7 mit vier Kernen und 1,9 Gigahertz Taktfrequenz, außerdem stehen vier Gigabyte DDR3-RAM und eine HD Graphics 4000 von Intel für die Grafikausgabe zur Verfügung. Der 13,3 Zoll große Bildschirm bietet eine hohe Auflösung von 1.600 * 900 Pixeln und ist entspiegelt, als Massenspeicher kommt eine rasante SSD mit 256 Gigabyte Speicherkapazität zum Einsatz. Der Hardwareluxus hat seinen Preis, denn das Modell kostet laut Hersteller 1.549 Euro.

Vorteile des Samsung Serie 9 900X3C-A04DE

An der Verarbeitung und auch am Design gibt es nichts zu meckern. Das Ultrabook sieht aus jedem Winkel dank des hochwertigen Gehäuses und dem aschschwarzen Anstrich einfach fantastisch aus und ist darüber hinaus auch noch extrem stabil und leicht. Gleichzeitig sorgt der letzte Punkt für viel Mobilität, die durch die hohen Akkulaufzeiten unterstrichen wird. Ganze elfeinhalb Stunden kann das Samsung Serie 9 900X3C-A04DE im Idle-Modus betrieben werden, bei der Arbeit bleiben noch immer fast sieben Stunden übrig.

Das Display ist ausnahmsweise ebenfalls eines der Highlights: Die Blickwinkel sind dank PLS-Technik stabil, Kontraste und Helligkeit spielen in der obersten Liga mit. Auch bei der Anwendungsleistung überzeugt die Vorstellung des Südkoreaners vollends, tolle Eingabegeräte erfreuen ebenfalls die Finger des Käufers. Ganz ohne Nachteile geht es aber eben doch nicht.

Nachteile des Samsung Serie 9 900X3C-A04DE

So fehlt beispielsweise eine bessere Schnittstellenausstattung, ein einziger USB-3.0-Port etwa ist für ein Notebook dieser Klasse zu wenig. Auch wird das Gerät unter Last sowohl relativ laut als auch sehr warm, ein Positionieren des Ultrabooks auf den Oberschenkeln dürfte den meisten Anwendern tatsächlich, auf längere Sicht, Schmerzen bereiten. Ein Möglichkeit zum Aufrüsten des Arbeitsspeichers fehlt ebenfalls, VGA- oder HDMI-Adapter muss der Käufer bei Bedarf leider im Nachhinein erwerben.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , Notebookinfo.de

PC-WELT-Bestenliste: Die besten Notebooks

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Das mit frischer Hardware bestückte Samsung Serie 9 900X3C-A04DE hinterlässt einen positiven Eindruck. Das Gehäuse weiß weiterhin zu überzeugen, das matte PLS-Display mit einer Auflösung von 1600 x 900 Pixel ist fast perfekt, die Eingabegeräte sind angenehm gestaltet und die Laufzeiten können sich sehen lassen.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1631225