1399785

Samsung Serie 5 530U3B-A02 Produkteinschätzung

07.04.2012 | 08:05 Uhr

Viel Licht und auch ein bisschen Schatten: So oder so ähnlich ließe sich das Samsung Serie 5 530U3B-A02 zusammenfassen. Für einen Konkurrenzkampf gegen das Toshiba Satellite Z830 reicht es aber dennoch.

Ein Core i7 mit maximal 2,8 Gigahertz Taktfrequenz (unter Turbo Boost) dient dem Samsung Serie 5 530U3B-A02 als Antrieb, als Arbeitsspeicher werden gleich acht Gigabyte verbaut. Interessante Wege geht Samsung bei den Festplatten: Eine 16 Gigabyte große SSD-Festplatte dient gewissermaßen als Zwischenspeicher, die eigentliche Speicherung der Daten geschieht auf einer herkömmlichen Festplatte mit 500 Gigabyte Speicherkapazität. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 1.149€.

Vorteile des Samsung Serie 5 530U3B-A02

Für Samsung scheinen sich Ultrabooks vor allem durch die Leistung zu definieren, denn viel mehr kann auf dem recht kompakten Raum des Geräts derzeit nicht untergebracht werden. Die CPU taktet extrem flott vor sich hin, der Arbeitsspeicher ist üppig bemessen, die SSD-Festplatte als Zwischenspeicher könnte schneller kaum sein. Um die Anwendungsleistung des Geräts ist es also bestens bestellt, allein 3D-Applikationen wie Spiele sollten aufgrund der integrierten Grafikkarte nicht in Angriff genommen werden, doch dies ist auch nicht die Zielgruppe dieser Geräteklasse.

Überraschenderweise kann das Samsung Serie 5 530U3B-A02 auch in einer anderen Disziplin punkten, die ansonsten gerne sträflich vernachlässigt wird: Das Display kann nämlich mit einer sehr hohen Helligkeit überzeugen, darüber hinaus fällt eine vollständige Entspiegelung auf. Der etwas zu schwache Kontrastwert wird dafür gerne in Kauf genommen. An der Mobilität des Ultrabooks gibt es ebenfalls nichts zu meckern, denn das Gerät hält fast sieben Stunden unter Office-Arbeiten durch und wiegt nur 1,5 Kilogramm, so dass der Transport niemanden vor große Probleme stellen sollte.

Nachteile des Samsung Serie 5 530U3B-A02

An der Leistung und Ausstattung gibt es zwar nichts zu beanstanden, doch leider scheinen die Südkoreaner an der Verarbeitungsqualität gespart zu haben. Als Material für das Gehäuse wird "nur" Kunststoff verwendet, andere Hersteller von Ultrabooks setzen hier gerne auf Metall und diverse Aluminium-Legierungen. Die Tastatur gibt außerdem etwas zu sehr nach - ebenso wie der Gehäusedeckel, der sich mit wenig Kraftaufwand deutlich eindrücken lässt.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Chip.de , Computerbild.de

PC-WELT-Bestenliste: Die besten Notebooks

Test-Fazit der Fachmedien

Chip.de : 'Ein alte Weisheit lautet: Vorsicht ist angebracht, wenn etwas zu gut erscheint, um wahr zu sein. In Bezug auf das Serie 5 Ultra 530U3B-A02 bedeutet dies, dass es zwar die Ultrabook-Kriterien erfüllt, Samsung aber zu Gunsten der Ausstattung deutlich an der Verarbeitungs- und Display-Qualität gespart hat - wohl um den Preis von 1.000 Euro zu ermöglichen.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1399785