Test - Das meint das Web

Samsung Serie 5 530U3C-A01DE Produkteinschätzung

Dienstag den 24.07.2012 um 08:05 Uhr

SAMSUNG Serie 5 ULTRA 530U3C A01 (NP530U3C-A01DE)
SAMSUNG Serie 5 ULTRA 530U3C A01 (NP530U3C-A01DE)
Preisentwicklung zum Produkt
Samsung Serie 5 530U3C-A01DE
Vergrößern Samsung Serie 5 530U3C-A01DE
© Samsung
Ein Ultrabook für vergleichsweise wenig Geld ist das Samsung Serie 5 530U3C-A01DE. Konkurrenten wie das Asus Zenbook UX31A oder Acer Aspire S3 punkten mit SSD-Laufwerken, das Samsung-Modell hat hingegen das Design auf seiner Seite.
Ein Core i5 mit 1,7 Gigahertz Taktfrequenz kommt im Samsung Serie 5 530U3C-A01DE als CPU zum Einsatz, die Menge des Arbeitsspeichers beläuft sich auf sechs Gigabyte, der 13,3 Zoll große Bildschirm wird von einer HD Graphics 4000 angesteuert und löst mit 1.366 * 768 Pixeln auf. Als Festplatte kommt ein 500 Gigabyte großes Modell von Hitachi zum Einsatz. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 799 Euro.

Vorteile des Samsung Serie 5 530U3C-A01DE

Schon rein äußerlich macht das Ultrabook einen tollen Eindruck: Das edle Grau und die klaren Linien des Modells der Serie 5 lassen das Gerät einfach zeitlos schön wirken. Glücklicherweise beschränkt sich Samsung nicht nur auf Schauwerte, sondern liefert auch im Innenleben genug Leistung, um die allermeisten typischen Office-Anwendungen ohne Probleme wiedergeben zu können. Weiterhin punktet das Samsung Serie 5 530U3C-A01DE mit einem USB-3.0-Port und HDMI-Ausgang, so dass das Notebook, falls nötig, auch als Streaming-Lösung für den Fernseher fungieren kann.

Ausnahmsweise wird dann auch beim Display fast alles richtig gemacht, denn sehr hohe Helligkeitswerte und eine gleichmäßige Ausleuchtung sorgen für Freude beim Käufer. Wer viel auf Reisen ist - und genau für einen solchen Zweck sind Ultrabooks schließlich konzipiert -, wird auch die hohe Akkuleistung wohlwollend zur Kenntnis nehmen. Im Idle-Modus hält das Ultrabook extrem lange neun Stunden durch, bei der üblichen Arbeit sind es etwas mehr als fünf Stunden. Mehr ist derzeit nicht zu erwarten.

Nachteile des Samsung Serie 5 530U3C-A01DE

Eine höhere Unabhängigkeit gegenüber problematischen Blickwinkeln hätte das Display perfekt gemacht. Außerdem wird das Notebook an einigen Stellen am Boden sehr heiß, während andere wiederum erstaunlich kühl bleiben - und diese Unregelmäßigkeit stört bei der Platzierung auf den Oberschenkeln etwa ganz erheblich. Über eine Turbo-Funktion verfügt die CPU ebenfalls nicht, hier wäre ein neueres Modell besser gewesen. Das fehlende SSD-Laufwerk ist außerdem gänzlich untypisch für Ultrabooks.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , Notebookinfo.de


Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Das Samsung Serie 5 530U3C-A01DE Ultrabook tritt in die Fußstapfen eines Gerätes, das schon vieles gut umgesetzt hat. Das schlichte Gehäuse und der matte Bildschirm wurde ohne Veränderungen übernommen. Letzterer überzeugt in den Bereichen Helligkeit und Ausleuchtung, weniger in puncto Kontrast. Die Leistung des Intel Core i5-3317U Dual-Core Prozessors kann sich im Vergleich zum Vorgänger durchaus sehen lassen. Der offenbar fehlende Turbo Boost unter Last beschneidet aber die mögliche Leistung dieses Bausteins.'...

Dienstag den 24.07.2012 um 08:05 Uhr

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1504263