1688519

Packard Bell EasyNote LV44HC Produkteinschätzung

28.03.2013 | 08:05 Uhr

Tolles Design, Multimedia-Tauglichkeit und Windows 8: Diese Kombination soll im Packard Bell EasyNote LV44HC für Spaß sorgen, Alternativen sind etwa Geräte wie das HP Envy dv7-7200sg oder auch diverse Modelle aus der Aspire-V3-Serie von Acer.

Im Apple-weißen Gehäuse des Packard Bell EasyNote LV44HC tummeln sich ein Core i5 mit 2,5 Gigahertz Taktfrequenz, vier Gigabyte DDR3-Arbeitsspeicher und eine relativ flotte GeForce GT 630M. Die gibt ihr Bildsignal an einen großzügig dimensionierten Bildschirm mit 17,3 Zoll Diagonale und einer Auflösung von 1.600 * 900 Pixeln weiter, als Festplatte dient ein 500 Gigabyte großes Exemplar von Western Digital. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 699 Euro.

Vorteile des Packard Bell EasyNote LV44HC

Trotz des vergleichsweise günstigen Preises hat der Hersteller zumindest bei der Verarbeitung nicht gespart. Im Bereich der Multimedia-Notebooks wird hier gerne die Budget-Schere angesetzt, doch das EasyNote überzeugt mit sauberen Spaltmaßen und einem stabilen Gehäuse, das auch etwas mehr Druck problemlos standhält. Auch optisch weiß das Notebook zu gefallen und sticht im meist grauen und schwarzen Produktsortiment anderer Hersteller angenehm hervor.

Musik- und Filmfreunde werden außerdem die guten Lautsprecher zu schätzen wissen, die einen überraschend voluminösen Klang abliefern und sogar relativ hohe Lautstärkepegel erreichen. Überhaupt nicht laut hingegen ist das Betriebsgeräusch des Packard Bell EasyNote LV44HC, das sowohl im Idle-Modus als auch unter Last kaum hörbar vor sich hin arbeitet. Die Anwendungs- und vor allem Spieleleistung fällt für diesen Preis ebenfalls ansprechend aus, nur die allerneuesten 3D-Spiele sollten nicht mit maximalen Einstellungen ausprobiert werden. Eine breite Palette tatsächlicher sinnvoller Zusatzprogramme rundet das Angebot ab…

Nachteile des Packard Bell EasyNote LV44HC

… doch ein wenig schießt Packard Bell dann doch über das Ziel hinaus und installiert Programme, die wohl kein Anwender jemals brauchen wird. Mehr Anschlüsse und sinnvollere Positionierungen der vorhandenen Exemplare wären ebenfalls schön gewesen. Der Akku kann weiterhin nur mit einem kleinen Zusatzwerkzeug entfernt werden - warum so umständlich? Die Pfeiltasten fallen abschließend winzig aus und sind wohl nur durch Kinderhände angenehm zu bedienen, wenngleich die Tastatur sonst einen guten Eindruck hinterlässt. Zuletzt erschwert das zwar helle jedoch stark spiegelnde Display einen Außeneinsatz.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , Notebookjournal.de

PC-WELT-Bestenliste: Die besten Notebooks

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Ein ordentliches Notebook liefert Packard Bell hier ab, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Das Packard Bell EasyNote LV44HC-137GE gefällt durch sein schickes Äußeres, unterhält mit seinen klangstarken Lautsprechern und macht sich mit eigenen Tasten für die Lautstärkeregelung, sowie einigen sinnvollen Zusatzprogrammen beliebt. Leise ist das Notebook außerdem, teilweise geht der Lüfter ganz aus und auch die Wärmeentwicklung hält sich in Grenzen.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1688519