1864692

MSI GS70-65M21621 Produkteinschätzung

27.12.2013 | 08:05 Uhr

Ein hochwertiges und gleichzeitig mobiles Gaming-Notebook soll das MSI GS70-65M21621 sein. Im Kampf gegen Geräte wie das Asus G750JW oder auch das GE70 aus eigenem Hause stimmt dabei fast alles - bis auf die Emissionen.

Der Core i7 im Inneren des MSI GS70-65M21621 arbeitet mit maximal 3,4 Gigahertz Taktfrequenz und greift dabei auf bis zu 16 Gigabyte DDR3-RAM zurück. Eine schnelle GeForce GTX 765M kümmert sich um die Grafikausgabe an den 17,3 Zoll großen Bildschirm, die Auflösung beträgt erwartungsgemäß 1.920 * 1.080 Pixel. Weiterhin verbaut MSI gleich zwei 250 Gigabyte große SSDs im RAID-Verbund und eine 1 Terabyte große Festplatte als Datenspeicher. Zusammen kostet das nach Willen des Unternehmens 1.699 Euro.

Vorteile des MSI GS70-65M21621

Es ist ein Gaming-Notebook, also ist es schwer. Dieses ungeschriebene Gesetz hat MSI mit dem GS70 ausgehebelt, denn das Gerät wiegt nur 2,7 Kilogramm und ist damit recht transportabel. In Ultrabook-Bereiche dringt das MSI GS70-65M21621 natürlich nicht vor, aber von den bis zu vier Kilogramm schweren Rivalen in diesem Segment ist das Notebook weit entfernt. Auffällig gut fällt auch das Display aus, das mit einem hohen Kontrast, einem matten Anstrich und 1080p-Auflösung alle Anforderungen erfüllt, die ein Spieler an ein solches Notebook stellt.

MSI GS70-65M21621
Vergrößern MSI GS70-65M21621
© MSI

Das Spielen zählt dank der flotten Grafikkarte ohnehin zu den Stärken des GS70, auch Crysis 3, Battlefield 4 und vergleichbare Titel sind problemlos möglich. Einen kleinen Anteil daran trägt auch das RAID-System aus zwei SSDs, welche die Festplattenperformance auf nie erreichte Höhen hebt. Ein nettes Gimmick zum Abschluss ist die Tastatur mit mehrfarbiger Beleuchtung, mit welcher je nach Spiel unterschiedliche Tasten farblich hervorgehoben werden können.

Nachteile des MSI GS70-65M21621

Sobald das GS70 unter Volllast arbeitet, werden die Nachteile des schlanken Gehäuses deutlich: Die Temperaturen erreichen stellenweise 58 Grad Celsius am Gehäuse, was doch sehr viel ist und die meisten Nutzer abschrecken dürfte. Weiterhin ist die hohe Lautstärke im Leerlauf zu bemängeln. Dort sollte das Notebook eigentlich kaum Arbeit verrichten müssen - wieso rotieren die Lüfter also mit einer derart hohen Drehzahl?

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , Notebookinfo.de

PC-WELT-Einkaufsführer: Ihr idealer Kaufratgeber zu PC-Hardware & Co.

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Mobile Spieler aufgepasst, hier kommt ein schmackhaftes 17,3-Zoll-Notebook mit guter Leistung. Das Gehäuse ist sauber verarbeitet, hat ein ansprechendes Design und wiegt nur geringfügig mehr als ein normales Multimedia-Notebook. Hinzu kommt ein kontrast- und leuchtstarkes Display, das sich zum Spielen und für Filmabende eignet.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1864692