1080865

Lenovo Thinkpad Edge E520 Produkteinschätzung

11.08.2011 | 08:05 Uhr

Mit dem Lenovo Thinkpad Edge E520 NZ37UGE will der asiatische Hersteller insbesondere Kunden gewinnen, die im Businessbereich tätig sind und sowohl auf eine seriöse Optik als auch ansprechende Performance bei der Arbeit Wert legen.

Vorteile des Lenovo Thinkpad Edge E520 NZ37UGE: Das Lenovo Thinkpad Edge E520 wird in verschiedenen Varianten ausgeliefert, von denen diejenige mit dem Namenszusatz NZ37UGE die Mittelklasse darstellt. Gehäuse sowie Tastatur und Handballenbereich präsentieren sich in mattem Schwarz und unterstreichen so den Anspruch an Geschäftskunden. Das Display des Lenovo Thinkpad Edge E520 NZ37UGE ist glücklicherweise entspiegelt, was bedeutet, dass die Arbeit auch unter freiem Himmel oder in geschlossenen Räumen mit Licht im Rücken kein Problem ist. Die Anwendungsleistung des Lenovo Thinkpad Edge E520 NZ37UGE liegt ebenfalls auf einem hohen Niveau: Durch einen Core i3-2310M Prozessor mit 2,1 Gigahertz Taktfrequenz und 4,0 Gigabyte DDR3-RAM ist das Notebook in den allermeisten Anwendungen flott unterwegs. Als Massenspeicher dient eine 500 Gigabyte große Festplatte.
Ebenfalls überzeugen kann die Akkulaufzeit des Lenovo Thinkpad Edge E520 NZ37UGE, denn bei durchschnittlicher Nutzung kann das Gerät fast sieben Stunden ohne Steckdose auskommen. Auch die Arbeit auf längeren Reisen ist somit kein Problem. Gleichzeitig können die Lautstärke des Geräts und die entstehende Abwärme durch die Komponenten im Inneren des Notebooks glänzen, denn das Lenovo Thinkpad Edge E520 NZ37UGE bleibt immer angenehm leise und fällt auch nicht durch einen übermäßig warmen Luftzug aus den seitlichen Öffnungen für die Kühlung des Notebooks auf. Ein Kartenlesegerät, drei USB-2.0-Ports, ein VGA- und HDMI-Port sowie Bluetooth 3.0 und ein eSATA-Anschluss für schnelle externe Festplatten runden das Angebot ab.

Nachteile des Lenovo Thinkpad Edge E520 NZ37UGE: Das Display des Lenovo Thinkpad Edge E520 NZ37UGE ist zwar entspiegelt, doch leider bietet es einen nur mittelmäßigen Helligkeitswert. Fortschrittliche Benutzer werden außerdem einen USB-3.0-Port vermissen, auch wenn mehr als genügend ältere USB-Anschlüsse vorhanden sind. Als kleiner Flaschenhals entpuppt sich außerdem die Festplatte mit ihren 5400 Umdrehungen pro Minute, die angesichts der ordentlichen restlichen Komponenten zu langsam ist. Zu guter Letzt erlaubt die im Lenovo Thinkpad Edge E520 NZ37UGE verbaute Grafiklösung von Intel leider keine anspruchsvollen 3D-Anwendungen.

PC-WELT-Bestenliste: Die besten Notebooks

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookjournal.de : 'Den Gesamteindruck den das Lenovo Thinkpad Edge E520 (NZ37UGE) hinterlässt, ist überwiegend positiv. Stark negativ fällt leider das Display ins Gewicht. Eine so niedrige Luminanz haben wir schon seit Jahren nicht gemessen. Doch auch ein zweites Testgerät zeigte keine besseren Werte. Ob ein kleines Softwareupdate zu helleren Displays verhilft?' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1080865