1882197

Lenovo ThinkPad X240 Produkteinschätzung

26.02.2014 | 08:05 Uhr

Klein, ausdauernd, leicht: Das Lenovo ThinkPad X240 nimmt es mit Geräten wie dem MacBook Pro Retina 13 von Apple oder auch dem Dell Latitude E7240 auf - und kann dabei fast auf der ganzen Linie überzeugen.

Im Lenovo ThinkPad X240 stecken ein Core i7 mit mindestens 2,1 Gigahertz Taktfrequenz, acht Gigabyte DDR3-RAM und eine HD Graphics 4400 von Intel. Der 12,5 Zoll große TN-Bildschirm löst in 1.366 * 768 Pixeln auf, Daten legt das 1,4 Kilogramm leichte Notebook auf einer 250 Gigabyte großen Samsung-SSD ab. Das sowohl mit Windows 7 als auch Windows 8 ausgestattete Gerät schlägt mit 1.899 Euro zu Buche.

Vorteile des Lenovo ThinkPad X240

Mit dem ThinkPad soll gearbeitet werden, so dass die sehr gelungene Tastatur gut ins Bild passt. Gute Druckpunkte, ein leiser Anschlag - für mehrere Stunden Arbeit scheint das Gerät wie geschaffen zu sein. Nahezu sensationell fällt die Akkulaufzeit aus: 14 Stunden schafft das Notebook im Idle-Zustand, unter üblicher Last - leichte Office-Anwendungen oder das Surfen im Internet beispielsweise - bleiben immer noch fast acht Stunden übrig. Wer seinen Laptop unterwegs benötigt, sollte mit dem Lenovo ThinkPad X240 problemlos einen Arbeitstag überstehen können.

Weiterhin überzeugt das Display, obwohl es sich "nur" um ein TN-Panel handelt. Die recht kompakten Abmessungen lassen Blickwinkelinstabilitäten gar nicht zu, die Entspiegelung ist praktisch. Letzte Punkte sammelt das ThinkPad durch die fast unhörbaren Geräuschemissionen auch unter Last sowie die allgemein hohe Mobilität: Das geringe Gewicht kombiniert mit der Akkulaufzeit sind ideale Eigenschaften für alle, die ein hochwertiges Office-Notebook für den Außeneinsatz suchen.

Nachteile des Lenovo ThinkPad X240

Das Touchpad ist eine leichte Schwachstelle, denn die Clickpad-Tasten sorgen dafür, dass der Mauszeiger immer ein wenig verrutscht - eine externe Maus ist also fast schon Pflicht. Außerdem drosselt sich die CPU unter hoher Last, was schade ist, auch wenn die volle Leistung wohl nur selten gebraucht wird. An der Gehäusefestigkeit hat sich gegenüber dem Vorgänger leider auch nichts getan, so dass punktuelle Schwachstellen über die Oberflächen verteilt sind, was aber wirklich nur ein sehr kleiner Nachteil ist.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , laptopmag.com

PC-WELT-Einkaufsführer: Ihr idealer Kaufratgeber zu PC-Hardware & Co.

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Das Lenovo ThinkPad X240 ist ein insgesamt gelungenes Ultrabook mit typischer Businessausrichtung. Sicherheitsausstattung, Gehäusequalität, Schnittstellenwahl, Erweiterbarkeit und Tastatureigenschaften sind gelungen und decken einen Großteil der professionellen Wünsche ab.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1882197