1864725

Lenovo ThinkPad T440s 20AQ-S00500 Produkteinschätzung

18.12.2013 | 08:05 Uhr

Ein mobiles Arbeitsnotebook der gehobenen Klasse ist das Lenovo ThinkPad T440s 20AQ-S00500: Echte Konkurrenten existieren beispielsweise in Form des E7440 von Dell, und auch davor muss sich dieser Beitrag gewiss nicht verstecken.

Das Lenovo ThinkPad T440s vertraut auf einen Core i5 mit mindestens 1,6 Gigahertz Taktfrequenz, 4 Gigabyte DDR3-RAM und eine HD Graphics 4400 von Intel. Daten werden auf einer 500 Gigabyte großen Festplatte untergebracht, der Bildschirm löst in 1.600 * 900 Pixeln auf und misst 14 Zoll. Achtung: Das Notebook wird ohne brauchbares Betriebssystem ausgeliefert, nur FreeDOS liegt bei. Die unverbindliche Preisempfehlung kann dadurch auf 999 Euro gedrückt werden.

Vorteile des Lenovo ThinkPad T440s 20AQ-S00500

Bei diesem Notebook ist es insbesondere die ausgereifte Qualität, die beindruckt. Das fängt an beim niedrigen Gewicht von 1,5 Kilogramm. Weiter geht es über das Gehäuse, das zwar aus Kunststoff besteht, aber dennoch einen extrem stabilen Eindruck hinterlässt. Die kompakten Abmessungen des Lenovo ThinkPad T440s sorgen zusammen mit diesen Eigenschaften dafür, dass es sich um ein äußerst mobiles Notebook für die Arbeit handelt - wie man es von den ThinkPads nicht anders kennt.

Lenovo ThinkPad T440s 20AQ-S00500
Vergrößern Lenovo ThinkPad T440s 20AQ-S00500
© Lenovo

Eine sehr gelungene Vorstellung liefert auch die Kühllösung ab: Maximal erwärmen sich die Gehäuseoberflächen auf 35 Grad Celsius, die Lautstärke kommt über angenehme 35,4 db(A) nicht hinaus. Wer gerne ungestört arbeitet, landet hier einen Volltreffer. Dennoch muss auf eine hohe Leistung nicht verzichtet werden, die üblichen Office-Anwendungen meistert das Gerät mühelos. Abschließend gewinnt auch die Tastatur einen Preis, denn der Anwender muss sich weder mit schwammigen Tasten noch fehlendem Feedback herumschlagen.

Nachteile des Lenovo ThinkPad T440s 20AQ-S00500

Mehr Kontrast und vor allem eine bessere Unabhängigkeit gegenüber hohen Blickwinkeln hätten dem Display nicht geschadet. Außerdem sind die Tasten des Touchpads ein wenig zu laut, was gerade im Vergleich zur erwähnten Tastaturgüte negativ auffällt. Zuletzt ist es ärgerlich, dass sich die CPU ein wenig drosselt, wenn hohe Grafiklast anliegt - auch wenn Spiele und andere 3D-Anwendungen nicht zum Hauptaufgabengebiet des ThinkPads gehören.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , Mobilegeeks.de

PC-WELT-Einkaufsführer: Ihr idealer Kaufratgeber zu PC-Hardware & Co.

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Das Lenovo ThinkPad T440s hat einen klar erkennbaren Anspruch: Die Spitze. Bereits das Basismodell aus Lenovos Education-Programm überzeugt in vielen Bereichen. Die Anwendungsleistung ist trotz der Verwendung von Intels leistungsschwächeren ULV-Prozessoren und der konventionellen Festplatte als sehr gut einzustufen.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1864725