Test - Das meint das Web

Lenovo ThinkPad T431s Produkteinschätzung

Mittwoch den 18.09.2013 um 08:05 Uhr

Lenovo ThinkPad T431s (20AA0019GE)
Lenovo ThinkPad T431s (20AA0019GE)
Preisentwicklung zum Produkt
Bildergalerie öffnen Lenovo ThinkPad T431s
© Lenovo
Mit kleinen, aber umso feineren Verbesserungen will das Lenovo ThinkPad T431s Patzer des Vorgängers ausbügeln. Das klappt auch fast umfassend und sorgt dafür, dass Notebooks wie das Dell Latitude 6430u oder das Elitebook 8470p von HP zu kämpfen haben.
Ein Core i5 mit mindestens 1,9 Gigahertz und vier Gigabyte Arbeitsspeicher tummeln sich im Lenovo ThinkPad T431s. Wie immer sehr langsam präsentiert sich die HD Graphics 4000 von Intel. Um die Bildausgabe kümmert sich ein 14 Zoll großer Bildschirm mit einer Auflösung von 1.600 * 900 Pixeln, der aber leider nicht entspiegelt ist. Daten speichert das etwa 850 Euro teure Gerät zu guter Letzt auf einer 500 Gigabyte großen Festplatte.

Vorteile des Lenovo ThinkPad T431s

Dieser Ableger der ThinkPad-Reihe kann wahrlich nicht als teuer bezeichnet werden - an der Verarbeitung und Materialqualität merkt man den relativen Sparpreis aber gar nicht. Durch Kohlefaser-Deckel und eine Magnesiumlegierung hinterlässt das Notebooks einen exzellenten Eindruck beim Käufer. Die von Lenovo sehr häufig eingesetzte AccuType-Tastatur wurde überarbeitet und bietet nun ein noch präziseres Feedback - der heimliche Traum aller Vielschreiber wird mit dem Lenovo ThinkPad T431s teilweise Realität.

Im direkten Vergleich zum Vorgänger fallen außerdem eine verbesserte Helligkeit und höhere Kontrastwerte auf, auch wenn das TN-Panel natürlich nach wie vor die TN-typischen Schwächen hat. Wichtig für die Arbeit: Die schnelle Festplatte macht Spaß und führt dazu, dass sich die Systemperformance allgemein auf einem hohen Niveau bewegt. Zu guter Letzt dürfte es kein Problem sein, mit dem neuen ThinkPad auch unterwegs zu arbeiten. Dafür ist in erster Linie die hohe Akkulaufzeit von fast fünf Stunden bei der normalen Nutzung verantwortlich.

Nachteile des Lenovo ThinkPad T431s

Das Gehäuse ist zwar schön schlank, aber das nagt leider auch ein wenig an der fast schon legendären Stabilität der ThinkPads. Bei hoher Belastung hält der Lüfter das gesamte System außerdem auf zwar relativ annehmbaren Temperaturen, aber gleichzeitig entwickelt sich dadurch auch ein unangenehm lautes Betriebsgeräusch unter Last. Ein austauschbarer Akku hätte ebenso helfen können - besonders schade ist dies angesichts der Tatsache, dass viele andere ThinkPads diese Funktion anbieten.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , pcmag.com

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Lenovo schafft unserer Meinung nach die schwierige Aufgabe, ein vertrautes Aussehen über Jahre beizuhalten, sich gleichzeitig aber nicht neuen Entwicklungen zu verschließen und dabei stets die bewährten Qualitäten hinsichtlich Stabilität und Ergonomie zu bieten. Mit den Veränderungen am T431s unterwirft Lenovo das Gerät den Ultrabook-Auflagen von Intel, verzichtet dabei aber nicht auf Thinkpad-typische Features wie auf die Magnesium-Konstruktion und den Roll-Cage im Inneren.' ...

Mittwoch den 18.09.2013 um 08:05 Uhr

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1802142