1864722

Lenovo ThinkPad Edge E145 Produkteinschätzung

01.12.2013 | 08:05 Uhr

Eine Mischung aus Office- und Multimedia-Notebook steht uns mit dem Lenovo ThinkPad Edge E145 ins Haus - und die Konkurrenz fällt üppig aus. Unter anderem muss sich das Gerät gegen das Acer Aspire V5, das Vivobook S200E von Asus und zahlreiche ThinkPads aus eigener Herstellung behaupten.

Eine neue E1-2500-CPU von AMD mit Kabini-Kern treibt das Lenovo ThinkPad Edge E145 an, vier Gigabyte Arbeitsspeicher und eine integrierte Radeon HD 8240 runden das Angebot ab. Daten speichert das 11,6 Zoll große Gerät auf einer 500 Gigabyte großen Hitachi-Festplatte, die Auflösung beträgt 1.366 * 768 Pixel. Als Betriebssystem wird weiterhin auf Windows 7 gesetzt, hier allerdings in der Professional-Variante. Lenovo hat 459 € als unverbindliche Preisempfehlung ausgeschrieben.

Vorteile des Lenovo ThinkPad Edge E145

Dieses Notebook präsentiert sich anwenderfreundlich: Durch eine unkompliziert zu erreichende Wartungsklappe können die Komponenten des Lenovo ThinkPad Edge E145 recht einfach gewartet, getauscht und ergänzt werden. Die langen Akkulaufzeiten von über acht Stunden bei normaler Last und gar 20 Stunden im Idle-Modus sprechen ebenfalls eine deutliche Sprache und sorgen dafür, dass das Gerät für den Einsatz unterwegs prima geeignet ist.

Dafür eignet sich auch das Display, denn das zeigt sich hell - der Einsatz bei Sonneneinstrahlung ist möglich - und entspiegelt. Die stromsparenden Komponenten sorgen dafür, dass sich das ThinkPad auch unter Last kaum erwärmt, so dass auch der Arbeitsplatz Oberschenkel problemlos genutzt werden kann. Lenovo-typisch überzeugen auch die matten und sehr griffen Oberflächen. Abschließend empfiehlt sich das Gerät durch die hervorragende Tastatur, die lange Arbeitssessions am Notebook deutlich erleichtert.

Nachteile des Lenovo ThinkPad Edge E145

Die Festplatte ist zu langsam, denn sie bremst die ansonsten relativ schnelle CPU doch deutlich aus. Ob das relevant für die Zielgruppe ist, sei aber dahingestellt. Weiterhin zeigt der Bildschirm einen leichten Blaustich, was Farben ungewöhnlich kalt erscheinen lässt. Zu sparsam sind die Chinesen außerdem bei der Garantie, denn nur zwölf Monate sind nicht besonders viel für ein Gerät, das wahrscheinlich einige Jahre im täglichen Einsatz genutzt werden soll.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , Golem.de

PC-WELT-Einkaufsführer: Ihr idealer Kaufratgeber zu PC-Hardware & Co.

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Der Kabini Refresh darf als gelungen bezeichnet werden. Das Thinkpad Edge E145 bietet eine akzeptable Anwendungsleistung und kann mit sehr langen Akkulaufzeiten aufwarten. Es verbraucht wenig Energie, arbeitet leise und erwärmt sich kaum. Darüber hinaus ist es mit einer sehr guten Tastatur ausgerüstet. Das Display bietet gute Helligkeitswerte und ist zudem mit einer matten Oberfläche ausgestattet.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1864722