06.02.2012, 15:45

Test - Das meint das Web

Lenovo ThinkPad T520 Produkteinschätzung

Lenovo ThinkPad T520 ©Lenovo

Das Lenovo ThinkPad T520 ist der große Bruder des T420 und bringt neben einer höheren Leistung nur wenige Neuigkeiten mit - doch das muss auch nicht sein, denn auch gegen die starke Konkurrenz wie das Latitude E6520 von Dell steht das Gerät hervorragend da.
Ein Core i5 2410M mit 2,3 Gigahertz Taktfrequenz sorgt für genügend Zündstoff auch für anspruchsvolle Anwendungen. Vier Gigabyte DDR3-RAM stehen ebenfalls zur Verfügung, Daten werden auf einer 500 Gigabyte großen Festplatte von Hitachi gespeichert. Die Leistung der dedizierten NVS 4200M von NVIDIA liegt eher am unteren Spektrum der mobilen Grafikkarten, das Display mit einer Auflösung von 1.600 * 900 Pixeln ist entspiegelt. Die unverbindliche Preisempfehlung des getesteten Lenovo ThinkPad T520 liegt bei hohen 1.599€.

Vorteile des Lenovo ThinkPad T520

Die ThinkPads sind seit jeher Geräte für professionelle Anwender, die viel Leistung mit guter Verarbeitung gepaart sehen möchten. In Sachen Leistung trifft dies auch beim neuesten Spross wieder vollkommen zu. Alle relevanten Anwendungen- also beispielsweise Office-Programme - werden dank schneller Sandy-Bridge-CPU einwandfrei ausgeführt. Durch eine abschaltbare Grafikkarte spart das Lenovo ThinkPad T520 außerdem Strom, ermöglicht wird das durch die Verwendung von NVIDIAs Optimus-Technologie. Die Eingabegeräte lassen ebenfalls keinen Zweifel an einem hochwertigen Notebook aufkommen, denn sowohl Touchpad als auch Tastatur zeigen sich sehr reaktionsfreudig und präzise, ein schwammiges Tippgefühl entsteht nie.
Lobenswert fällt außerdem das Display aus. Zwar zeigen sich auch hier minimale Schwächen in der Blickwinkelabhängigkeit, doch die teilweise desaströsen Ergebnisse preiswerterer Notebooks mit TN-Panel werden niemals erreicht. Auch Kontrast und Helligkeit spielen in einer Liga mit, die das Arbeiten unter freiem Himmel problemlos ermöglicht. Zu guter Letzt überzeugt natürlich die angesprochene Verarbeitung: Es knarzt und quietscht nicht, es kommen keine billigen Kunststoffe zum Einsatz, das Notebook wirkt äußerst robust. Ein echtes ThinkPad eben.
Nachteile des Lenovo ThinkPad T520
Eine etwas längere Akkulaufzeit wäre wünschenswert gewesen, denn das Notebook streicht unter starker Last und bei maximaler Helligkeit bereits nach etwas mehr als einer Stunde die Segel. Außerdem hat Lenovo aus unerfindlichen Gründen auf den Einbau eines USB-3.0-Ports verzichtet. In der heutigen Zeit muss das nicht mehr sein.
Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Chip.de, Notebookcheck.com, Notebookjournal.de

Test-Fazit der Fachmedien

Chip.de: 'Business-Anwender dürfen auch 2012 zur ThinkPad-Serie greifen. Dank der gestiegenen Display-Qualität und der vorbildlichen Verarbeitung schießt das Lenovo ThinkPad T520 (NW95JGE) an allen anderen Notebooks unserer Bestenliste vorbei auf den ersten Platz. Der Preis für dieses Profi-Notebook ist zwar hoch, angesichts der tollen Ausstattung, Langlebigkeit und Leistung können Sie aber beruhigt einen Teil Ihres Budgets dafür abzweigen.' ...
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

- Anzeige -
Marktplatz

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

1325694
Content Management by InterRed