1140891

Lenovo ThinkPad T410 Produkteinschätzung

22.10.2011 | 11:45 Uhr

Das Lenovo ThinkPad T410 zetzt auf die altbewährte ThinkPad-Tradition und punktet mit hervorragender Verarbeitung, einer rigorosen Ausrichtung auf die Zielgruppe und keinen überflüssigen Checklisten-Features.

Als CPU im Lenovo ThinkPad T410 kommt ein Core i7 620M mit 2,66 Gigahertz Taktfrequenz zum Einsatz. Die Menge des Arbeitsspeichers spielt mit 4.096 Megabyte in der üblichen Liga, als Massenspeicher fungiert eine 250 Gigabyte große Festplatte mit schnellen 7.200 Umdrehungen pro Minute. Die Grafikkarte vom Typ NVS 3100M von NVIDIA ist für 3D-Anwendungen nicht zu gebrauchen, doch das ist auch nicht das Ziel des Notebooks. Im Online-Handel liegt das Notebook momentan bei rund 800€

Vorteile des Lenovo ThinkPad T410

Das Lenovo ThinkPad T410 ist genau das, was es verspricht: ein ThinkPad. Dementsprechend zeigt sich das Notebook seriös, ohne viele Extrafeatures, die die meisten Anwender niemals nutzen, und mit einer exzellenten Verarbeitung. Das Design kann noch am besten als „Quadratisch – Praktisch - Gut“ bezeichnet werden, was Geschäftskunden entgegenkommen dürfte. Die Tastatur ist hervorragend verarbeitet und lädt auch für längere Arbeitsstunden am Notebook ein. Bewährt und immer wieder gern gesehen ist auch der Trackpoint, der wohl bis auf weiteres nicht von den ThinkPads verschwinden wird.

Ebenfalls hervorragend fällt die Office-Leistung aus, dem Hauptanwendungsgebiet des Lenovo ThinkPad T410. Die typischen Office-Anwendungen und Multimedia-Applikationen meistert das Gerät ohne Probleme, leichte Defizite gibt es nur in der 3D-Darstellung aufgrund der schwachen Grafikkarte – doch Anwender, die davon häufiger Gebrauch machen, gehören schließlich nicht zur Zielgruppe des Lenovo ThinkPad T410. Zuletzt muss man dem Lenovo ThinkPad T410 ein Lob für sein 16:10-Display aussprechen, denn dieses Seitenverhältnis eignet sich sehr viel besser für die Arbeit als die verbreiteten 16:9-Displays.

Nachteile des Lenovo ThinkPad T410

Der 14 Zoll große Bildschirm des Lenovo ThinkPad T410 ist nicht besonders hell und hält sich am liebsten in beleuchteten Büroräumen auf, bei der Verwendung im Freien hingegen kommt keine Freude auf. Für eine Windows 7 Neuinstallation sorgt Lenovo mit einer Recovery-Partition vor, Recovery-DVDs sind leider nicht im Lieferumfang enthalten, was im Falle eines Festplattenwechsels ärgerlich ist. Auch ein Handbuch sucht der Verkäufer in der Verpackung des Lenovo ThinkPad T410 vergebens.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookjournal.de , Notebookcheck.com , Testberichte.de , Laptopmag.com

PC-WELT-Bestenliste: Die besten Notebooks

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookjournal.de : 'Das T410 ist ein Auslaufmodell und deshalb für einen Bruchteil des T420 zu haben: 699 Euro um genau zu sein. Allerdings bekommt man hier viel Notebook für sein Geld. In diversen Foren wird viel geschimpft über die nachlassenden Qualitätsstandards der ThinkPads und im direkten Vergleich zum T420 können wir dies nur bestätigen. Das Auslaufmodell steht stabiler da.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1140891