Test - Das meint das Web

Lenovo ThinkPad Edge E325 (E-350) Produkteinschätzung

Mittwoch, 31.08.2011 | 11:45
LENOVO ThinkPad Edge E325 (NWX2FGE)
LENOVO ThinkPad Edge E325 (NWX2FGE)
Preisentwicklung zum Produkt
Zum Lenovo ThinkPad Edge E325 E-350, hier speziell mit dem Prozessor AMD Dual-Core-Prozessor der AMD Fusion E-350-Reihe ausgestattet, gehört ein 2 GB RAM Speicher, welcher bis auf 8 GB erweitert werden kann. Die Taktfrequenz des Prozessors beträgt 1.600 MHz. Ebenso wird der Lenovo ThinkPad Edge E325 mit einer 320 GB SATA Festplatte bereitgestellt. An Anschlüssen sind 3x USB 2.0, bzw. jeweils 1x ein HDMI bzw. ein VGA D-Sub (HD-15) Anschluss vorhanden.
Vorteile des Lenovo ThinkPad Edge E325 E-350: Zu den Vorteilen des Lenovo ThinkPad Edge E325 zählen einmal die integrierten Anschlüsse, wie der Kopfhörer-Mikrofon-Kombianschluss und 5-in-1 Kartenleser. Auch verfügt der Lenovo ThinkPad Edge E325 über ein Gigabit Ethernet, einen WLAN 802.11b/g/n-Draft und der gängigen Bluetooth Anbindung. Die integrierte 2.0 MP Webcam kommt noch hinzu. Rein optisch betrachtet verfügt der Lenovo ThinkPad Edge E325 über ein sehr schlankes Design, nämlich einer Dicke von nur 2,7 cm und auch das Gewicht kann sich beim Lenovo ThinkPad Edge E325 mit 1,74 Kg sehen lassen. Dass der Lenovo ThinkPad Edge E325 auf ein optisches Laufwerk verzichtet und damit einen Stabilitätsgewinn erfährt, muss ebenfalls den Vorteilen zugute geschrieben werden. Ein weiterer Vorteil ist die Lautstärke des Lenovo ThinkPad Edge E325 was sich insbesondere im Bereich der Textverarbeitung positiv für den Nutzer niederschlagen dürfte. Die Ergonomie, die Mobilität und die Verarbeitung werden in den Tests positiv bewertet.

Nachteile des Lenovo ThinkPad Edge E325 E-350: Hier ist einmal das eher kleine 13 Zoll-Display zu erwähnen, welches lediglich über einen gemessenen Helligkeitswert von 156 cd/m² verfügt und damit das Arbeiten außerhalb von geschlossenen Räumen und starker Sonneneinstrahlung nahezu unmöglich macht. Somit ist der Lenovo ThinkPad Edge E325 eher als ein Office-Gerät zu bezeichnen. Auch die veränderten Mausersatztasten des Gerätes, welche nun mit dem Touchpad einhergehen, kommen eher sehr geübten Nutzern entgegen, da eine gewisse Fingerfertigkeit vorausgesetzt wird. Insgesamt werden die Ausstattung, das Display und die Leistung eher mittelmäßig bis ausreichend bewertet. Auch wird die Akkulaufzeit von vier Stunden eher durchschnittlich betrachtet.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookjournal.de , Notebookinfo.de


Test-Fazit der Fachmedien

Notebookjournal.de : 'Ein rundum gelungenes Gehäuse trifft mit der AMD E-350 APU auf einen würdigen Partner. Das Lenovo E325 ist ein kostengünstiger und dennoch leistungsfähiger 13-Zoller mit guter Akkulaufzeit: Ein handlicher, robuster, leiser Laptop ohne Schnickschnack. Ideal für Office-Anwendungen und im Internet surfen.' ...

Mittwoch, 31.08.2011 | 11:45
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (4)
  • lonley 11:16 | 01.09.2011

    Zitat: magiceye04
    Hier scheint der Hersteller eher tief zu stapeln, falls die 4 Stunden eine Aussage von Lenovo ist (hab ich dort allerdings nicht finden können).
    Ich denke eher das ist ein Mittelwert aus dem genannten Quellen (notebookcheck und notebookjournal) bei letzteren weiß ich wird mit Battery Eater Test gemessen wie lang der Akku tatsächlich durchhält! Einmal bei normaler auslastung was etwas über 5 Std. entspricht und einmal bei minimaler Auslastung (Wlan aus, Bildschirm reduzierte helligkeit usw.) was dann ca 9 Stunden durchhalte vermögen entspricht!

    Antwort schreiben
  • magiceye04 20:08 | 31.08.2011

    Bisher waren die Herstellerangaben eigentlich immer das absolute Maximum bei Festplatte aus, Bildschirm aus, WLAN aus etc. Sprich: völlig unrealistisch und in der Praxis nie zu erreichen. Hier scheint der Hersteller eher tief zu stapeln, falls die 4 Stunden eine Aussage von Lenovo ist (hab ich dort allerdings nicht finden können).

    Antwort schreiben
  • lonley 19:58 | 31.08.2011

    Die 4 Stunden Akkulaufzeit sind doch eh nur das mittelmaß was angegeben wird! Unter normaler Belastung Im BatteryEater Test schafft es das Gerät auf 325 Minuten und das sind nach Adam Riese etwas über 5 Stunden!!! Bei minimaler Belastung ebenfalls im BatteryEater Test gemessen soll es das Gerät auf 530 Minuten (fast 9 Stunden) bringen! 9 Stunden Video schauen ist doch eine ganz akzeptable Leistung!

    Antwort schreiben
  • magiceye04 18:19 | 31.08.2011

    4 Stunden sind eher die Untergrenze, der Akku schafft mehr!

    Bei Vollast auf beiden CPU-Kernen messe ich einen Verbrauch von ca. 15W - bei einem 63Wh-Akku kann man sich also leicht ausrechnen, daß die 4 Stunden Akkulaufzeit für eben diesen Vollastfall gelten! Im Leerlauf, also Texte tippen, surfen etc. sinds bei vollem Takt gerade mal 7W, das reicht also locker für 6-7 Stunden mit allen Stromsparkniffen vielleicht auch 8 Stunden (im Akkubetrieb läßt sich der Stromverbrauch nur schlecht messen ) Videogucken sind ca. 11W, also ca. 5-6 Stunden.

    Antwort schreiben
1101120