Test - Das meint das Web

Lenovo ThinkPad Edge E320 (i3-2310M) Produkteinschätzung

Donnerstag den 01.09.2011 um 08:05 Uhr

Lenovo ThinkPad Edge E320 (NWY3RGE)
Lenovo ThinkPad Edge E320 (NWY3RGE)
Preisentwicklung zum Produkt
Das Lenovo ThinkPad Edge E320 i3-2310M ist ein solides Subnotebook für die üblichen Officearbeiten und Reisen. Eine ordentliche Hardwareausstattung und der günstige Preis sind die größten Pluspunkte des leider nicht ganz makellosen Laptops.

Vorteile des Lenovo ThinkPad Edge E320 i3-2310M

Sehr angenehm fallen beim Lenovo ThinkPad Edge E320 die griffige Oberfläche und das ansonsten matt und edel gehaltene Design auf. Dank guter Hardwareausstattung liegt die Anwendungsleistung außerdem auf einem in dieser Preisklasse hohen Niveau. Der Core i3 Prozessor von Intel arbeitet mit 2,1 Gigahertz Taktfrequenz und kann auf 4.096 Megabyte DDR3-RAM zurückgreifen. In den üblichen Office- und Multimediaanwendungen kann das Lenovo ThinkPad Edge E320 so eine hohe Rohleistung erzielen. Ebenfalls zum schnellen Gesamteindruck des Lenovo ThinkPad Edge E320 trägt die Festplatte von Hitachi bei, die mit 320 Gigabyte Kapazität und 7.200 Umdrehungen pro Minute auf der Höhe der Zeit liegt.

Auch das Display kann keine großen Schwächen offenbaren: 13,3 Zoll Bildschirmdiagonale, eine Auflösung von 1.366 * 768 Pixel und ein entspiegelter Bildschirm sind seit längerer Zeit bei Subnotebooks üblich. Ebenfalls einen guten Eindruck hinterlässt die Tastatur des Lenovo ThinkPad Edge E320, die mit präzisen Druckpunkten und einer geringen Geräuschkulisse überzeugen kann. Punkten kann das Lenovo ThinkPad Edge E320 bei der Akkulaufzeit: Selbst unter einer gewöhnlichen Last wie leichten Office-Anwendungen kann das Gerät fast sieben Stunden ohne einen Besuch an der Steckdose durchhalten.

Nachteile des Lenovo ThinkPad Edge E320 i3-2310M

Mit der altbewährten Stabilität der ThinkPads ist es scheinbar nicht mehr weit her, denn das Lenovo ThinkPad Edge E320 leidet unter einer schwachen Verarbeitung des Gehäuses und hinterlässt auch sonst keinen allzu robusten Eindruck. Auch die geringe Helligkeit des ansonsten guten Displays trübt den Gesamteindruck nachhaltig – an die Arbeit unter freiem Himmel bei Sonneneinstrahlung ist kaum zu denken. Nur Standardkost bekommt der Anwender bei den Anschlüssen: Drei USB-2.0-Ports, ein VGA- und HDMI-Anschluss, Ein- und Ausgänge für Audiohardware und ein Kartenlesegerät sind neben einem eSATA-Anschluss inzwischen ein weit verbreiteter Standard in der Klasse. Fortschrittliche Benutzer werden den fehlenden USB-3.0-Port vermissen

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , Notebookcheck.net , Pcworld.idg.com.au


Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Lenovos ThinkPad Edge E320 (NWY3RGE) ist ein einfaches aber interessantes 13.3-Zoll Subnotebook. Gerade weil es keinen schwachen Low-Voltage Prozessor von Intel, sondern eine 35 Watt Standard CPU sein eigen nennt, ist es deutlich leistungsfähiger als die bisherige AMD-Option im Edge 13 (K645) und die Fusion-Option im brandaktuellen Edge E325 (aktuell im Test).' ...

Donnerstag den 01.09.2011 um 08:05 Uhr

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1101136