1631233

Lenovo IdeaPad S400 Produkteinschätzung

17.01.2013 | 08:05 Uhr

Irgendwo im Mittelfeld der Allround-Notebooks platziert sich das Lenovo IdeaPad S400. Ohne große Stärken oder Schwächen tritt es gegen Modelle wie das Acer Aspire V5-571G oder Dells Vostro 3460 an und liefert eine solide Vorstellung ab.

Als CPU verwendet das Lenovo IdeaPad S400 einen Core i5 von Intel mit 1,7 Gigahertz Taktfrequenz, die Kapazität des Arbeitsspeichers beläuft sich auf vier Gigabyte. Ein 14-Zoll-Bildschirm mit einer Auflösung von 1.366 * 768 Pixeln wird von einer HD Graphics 4000 von Intel angesteuert, die Festplatte im insgesamt 599 Euro teuren Notebook stammt von Western Digital und schluckt bis zu 500 Gigabyte Daten.

Vorteile des Lenovo IdeaPad S400

Ein Vorteil des Ultrabook-Klons ist das sehr dünne und handliche Gehäuse, das Käufern mit auf den Weg gegeben wird. Da es sich in erster Linie um eine Art Mischung aus Business- und Multimedia-Notebook handelt, freuen sich darüber sowohl Geschäftsleute als auch Privatanwender. Die Anwendungsleistung kommt zwar nicht an das Niveau der angesprochenen Ultrabooks heran, doch insbesondere der schnelle Prozessor verhilft dem Gerät dennoch zu sehr viel Leistung für alle Anwendungen aus dem Büro-Alltag.

Umso erstaunlicher ist es, dass das Lenovo IdeaPad S400 nur sehr wenig Strom verbraucht. Das tut dem Geldbeutel auf lange Sicht gut und hat noch den positiven Nebeneffekt, dass sich die Designer ganz auf eine effiziente Kühllösung konzentrieren konnten. So arbeitet das Notebook nämlich stets sehr leise - Volllast oder Idle-Modus spielt keine Rolle - und bietet dennoch nur Temperaturen von maximal 34° Celsius am Unterboden des Gehäuses. Die 24-monatige Garantiespanne rundet das Angebot des IdeaPads ab.

Nachteile des Lenovo IdeaPad S400

Zwar wird das Notebook gleich mit vier Gigabyte Arbeitsspeicher ausgeliefert, doch wer gerne noch ein Brikett nachlegen möchte, wird enttäuscht, denn ein Steckplatz für noch mehr RAM existiert nicht. Außerdem schwächelt das Display, denn es ist einerseits zu dunkel und leidet gleichzeitig noch unter mangelhaften Kontrastwerten - eine Mischung, die das Arbeiten in hellen Büroräumen erschwert. Die Akkulaufzeiten fallen mit maximal dreieinhalb Stunden unter Last nur mittelmäßig aus.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , Chip.de

PC-WELT-Bestenliste: Die besten Notebooks

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Die Vorzüge des IdeaPad S400 liegen in seinem geringen Gewicht, der schlanken Gestalt, dem geringen Energieverbrauch, dem leisen Betriebsgeräusch und der guten Anwendungsleistung. Alle diese Eigenschaften verhelfen dem Gerät zu einem sehr mobilen Notebook. Allerdings macht die geringe Akkulaufzeit dem Ganzen einen Strich durch die Rechnung, denn man sollte das Gerät immer in der Nähe einer Steckdose benutzen.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1631233