1564778

Lenovo IdeaPad Y580 Produkteinschätzung

11.10.2012 | 08:05 Uhr

Nun soll auch der Gamingsektor vor Lenovo erzittern: Das Lenovo IdeaPad Y580 bringt alles mit, was der Spieler braucht, und tritt damit in direkte Konkurrenz zu etablierten Konkurrenten wie dem Schenker XMG 702 oder MSIs GE60.

Ein schneller Core i7 mit vier Kernen und 2,3 Gigahertz Taktfrequenz wird im IdeaPad Y580 von acht Gigabyte DDR3-RAM und einer GeForce GTX 660M für die Grafikausgabe begleitet. Dieses flotte Gespann gesellt sich zu einer 1.024 Gigabyte großen Festplatte und einem 15,6-Zoll-Bildschirm, der die Full-HD-taugliche Auflösung von 1.920 * 1.080 Pixeln bietet. Die unverbindliche Preisempfehlung des Spielergeräts liegt bei 1.099 Euro.

Vorteile des Lenovo IdeaPad Y580

Um auf dem Gaming-Sektor Fuß zu fassen, bedarf es vor allem einer hohen Leistung. Diese Hürde nimmt das Y580 mühelos, denn sowohl CPU als auch GPU sind schnell genug, um selbst anspruchsvolle Spiele ohne große Probleme in der nativen Auflösung des Displays wiederzugeben. Auch die hohe Menge an Arbeitsspeicher hilft hier sicherlich. Netter Nebeneffekt: Nicht nur Spiele profitieren von der hohen Leistung, auch alle erdenklichen Anwendungen kann das Lenovo IdeaPad Y580 ohne Mühe ausführen.

Die Optik des Notebooks ist untypisch für ein Gaming-Modell dezent gehalten und verzichtet auf ein ansonsten so gern verwendetes futuristisches Design. Auch die Geräuschentwicklung des Lüfters stört größtenteils nicht, was bei Gaming-Notebooks besonders hervorzuheben ist, da diese durch ihre leistungsstarke Hardware meist einen erhöhten Kühlbedarf haben und deshalb nicht allzu leise arbeiten. Abschließend überzeugen Kleinigkeiten wie die beleuchtete Tastatur und eine gute Akkulaufzeit - und, man höre und staune, sogar an ein gutes Displays ohne störende Helligkeits- und Kontrasteinbrüche wurde gedacht.

Nachteile des Lenovo IdeaPad Y580

Leider ist die standardmäßig verbaute Festplatte im Notebook nicht besonders schnell, was angesichts der ansonsten flotten Komponenten ärgerlich ist. Zwar ist ein mSATA-Upgrade erhältlich, doch das ist unverhältnismäßig teuer. Wenn der Bildschirm zusätzlich zu den oben erwähnten guten Eigenschaften noch entspiegelt wäre, würde er allein ein echtes Kaufargument darstellen - so kann man aber nur hoffen, dass nächstes Mal auch dieses letzte Manko beseitigt wird.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.comLaptopmag.com

PC-WELT-Bestenliste: Die besten Notebooks

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Kurzum, der Fokus des IdeaPad Y580 ist nicht Portabilität und das ist absolut in Ordnung. Zielgruppe sind Multimedia-Heimnutzer und Gamer. Für Nutzer die mehr im Freien arbeiten als drinnen spielen, ist das Y580 weniger geeignet. Für seinen Zweck arbeitet das Y580 außerordentlich gut. Unsere einzigen Wünsche wären standardmäßig zumindest eine 7200 U/min Festplatte und in Anbetracht des Verkaufspreises von rund 1000 Euro der großzügigere Einsatz hochwertiger Materialien.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1564778