Test - Das meint das Web

Lenovo IdeaPad U310 Produkteinschätzung

Sonntag den 19.08.2012 um 08:05 Uhr

Lenovo IdeaPad U310 Ultrabook  (MAG62GE)
Lenovo IdeaPad U310 Ultrabook (MAG62GE)
Preisentwicklung zum Produkt
Lenovo IdeaPad U310
Vergrößern Lenovo IdeaPad U310
© Lenovo
Mit dem neuen Lenovo IdeaPad U310 will der chinesische PC-Marktführer seine Vorgängerproduktlinie U300/U400 revolutionieren und ein neues Zeichen in Sachen Ultrabooks setzen. Wie schlägt es sich im direkten Vergleich mit Modellen wie dem ThinkPad Edge E420 oder dem Toshiba Portégé R835-P56X?
Hinsichtlich Rechengeschwindigkeit kann der Kunde beim Lenovo IdeaPad U310 zwischen verschiedenen Optionen wählen. Die leistungsfähigste und damit auch teuerste Variante ist mit einem Intel Core i7 Prozessor sowie einer 500 GB hybriden HDD/SSD Speicherlösung mit 5400 U/min ausgestattet. Beim Arbeitsspeicher bietet Lenovo bis zu 4 GB Kapazität an, die Intel HD Graphics 4000 Graphikkarte hat eine Kerntaktrate von 350 MHz. Die Inhalte werden auf dem 13,3 Zoll großen HD Breitbild Display mit einer maximalen Auflösung von 1366 x 768 Bildpunkten dargestellt. Mit 1,7 kg Gewicht, einem 46 Wh Lithium-Polymer-Akku sowie 1 USB 2.0, 2 USB 3.0, 1 HDMI und Audio-Anschlüssen ist das Modell auch reisetauglich. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 699 €. 

Vorteile des Lenovo IdeaPad U310

Bezogen auf die Preisklasse sind Gehäuse und Verarbeitung des chinesischen Ultrabooks bis auf wenige Schwachstellen beim Bildschirmdeckel überraschend gut gelungen. Sämtliche Schnittstellen zur Kommunikation mit anderen Geräten sind an der Seite des Notebooks angebracht und somit bequem zu erreichen. Das Display stellt sämtliche Inhalte in zufriedenstellender Qualität dar, auch bei seitlichem Blickwinkel bleiben Farbveränderungen marginal. Prozessor- und Systemleistung schneiden im Vergleich mit anderen Modellen dieses Preissegments gut ab, für knapp 700 € kann der Nutzer jedoch keinen Überflieger erwarten.

Nachteile des Lenovo IdeaPad U310

Zu bemängeln ist bei der neuen Ultrabook-Serie von Lenovo vor allem die niedrige Bildschirmhelligkeit, die zu Problemen beim Außeneinsatz führt. Auch bezüglich drahtloser Kommunikation wird dem Kunden nur das Nötigste geboten. Integriertes WLAN ist zwar selbstverständlich, es fehlen jedoch Bluetooth, WWAN oder GPS für die absolute Tauglichkeit im Berufsleben.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , PCMag.com , PCAdvisor.co.uk


Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Es ist schwer Einwände gegen ein Ultrabook ab 599 US-Dollar mit Ivy Bridge-Option vorzubringen. Nicht nur, dass das Notebook ein gut konstruiertes Aluminiumgehäuse bietet, es sieht sogar besser aus als viele andere und die Gesamtanmutung würde einen höheren Preis nahe legen. Gemeinsam mit der soliden Tastatur und dem überraschend großen und präzisen Touchpad, bietet das U310 eine erstklassige Kernfunktionalität, die das gute Aussehen rechtfertigt.' ...

Sonntag den 19.08.2012 um 08:05 Uhr

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1540758