Test - Das meint das Web

Lenovo IdeaPad S205 (Fusion) Produkteinschätzung

Samstag den 10.09.2011 um 11:45 Uhr

Das Lenovo IdeaPad S205 Fusion beherbergt, wie der Name schon sagt, AMDs neue Fusion-Plattform, die auf eine in die CPU integrierte GPU setzt – woraus AMD dann schlichtweg die APU macht. Dieses Bundle garantiert einerseits eine akzeptable Performance und einen günstigen Preis und andererseits eine gute Akkulaufzeit.
Der chinesische Hersteller stattet das Lenovo IdeaPad S205 Fusion mit einem auf 1,6 Gigahertz getakteten AMD E-350 aus, dem 3.072 Megabyte DDR3-RAM zur Seite gestellt werden. Der permanente Festplattenspeicher wird hingegen mit 320 Gigabyte bemessen. Außerdem präsentiert das 11,6-Zoll-Display eine in dieser Preisklasse übliche Auflösung von 1.366 * 768 Pixeln bei einem Seitenverhältnis von 16:9.

Vorteile des Lenovo IdeaPad S205 Fusion

Einer der größten Pluspunkte des Lenovo IdeaPad S205 Fusion ist die niedrige Leistungsaufnahme. Daraus resultiert ein sehr geräuscharmer Betrieb, denn die Lüfter im Inneren des Notebooks müssen nur langsam rotieren und erreichen so niemals eine störende Betriebslautstärke. Gleichzeitig bleibt das Lenovo IdeaPad S205 Fusion auch unter Last im Vergleich zu anderen Notebooks dieser Klasse und Performance relativ kühl. Auch das sehr leise Keyboard, das kaum durch die üblichen Tastengeräusche auffällt, trägt zum zurückhaltenden Erscheinungsbild des Lenovo IdeaPad S205 Fusion bei. Der Preis von nur 399€ UVP ist besonders für Einsteiger ein Vorteil und macht dieses Notebook vielleicht auch für Schüler und Studenten interessant. Die sehr niedrige Höhe von nur 2,9 Zentimetern hilft beim Transport ungemein und lässt das Notebook auch als tragbaren HD-Player in Frage kommen, denn mit einem HDMI-Port ausgestattet bietet es sich als Blu-ray-Player an, und einem Gewicht von nur 1,4 Kilogramm lässt sich das Lenovo IdeaPad S205 Fusion schnell von einem Ort zum anderen transportieren.

Nachteile des Lenovo IdeaPad S205 Fusion 

Die Lautsprecher des Lenovo IdeaPad S205 Fusion sind leider von relativ schlechter Qualität, wie es bei vielen kleinen Notebooks der Fall ist. Außerdem ist die Performance außerhalb von typischen Arbeitsanwendungen eher als mangelhaft zu beschreiben, daran kann auch die integrierte Radeon HD 6310 nichts ändern. Der spiegelfreudige Bildschirm verhindert darüber hinaus die Arbeit bei ungünstigen Lichtverhältnissen.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , Cnet.com , Laptopmag.com , Fauzanvs.blogspot.com


Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Lenovo stellt mit dem IdeaPad S205 (M632HGE) ein günstiges Consumer-Subnotebook auf die Beine (FreeDOS-Version: ab 260 Euro), das in Sachen Laufzeit und Verarbeitung punkten kann. Wer auf der Suche nach einem kleinen Subnotebook Intel Atom vermeiden (geringere HD-Leistung), aber nicht den höheren Preis für Intel Core Low Voltage (i3-380UM, i3-2357M) bezahlen möchte, für den ist das S205 eine echte Alternative.' ...

Samstag den 10.09.2011 um 11:45 Uhr

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1101190