Test - Das meint das Web

Lenovo G770 M5335GE Produkteinschätzung

Sonntag den 28.08.2011 um 08:05 Uhr

Das Lenovo G770 M5335GE Notebook aus der Essential-Serie ist ein Allrounder mit AMD Radeon HD, der Multimedia-Features mitbringt und bei breitem Anwendungsspektrum schnörkellos gestaltet wurde. Für die Preisklasse sind Verarbeitung und Ausstattung als vorbildlich zu bezeichnen, ein Intel Core 15 mit Sandy-Bridge-Architektur gefiel mit Geschwindigkeit und Solidität, auf Full-HD und auf Luxuserweiterungen wurde hingegen verzichtet.
Vorteile des Lenovo G770 M5335GE: Das Notebook erschien elegant, schwarz, mit dezentem Understatement und geschwungenen Konturen, was besonders angesichts des - 17,3 Zoll-LCD, HD+ Bildschirms angenehm ist (1600 x 900 Pixel), denn gar so klein ist der Lenovo G770 M5335GE mit der 44-cm-Diagonale schließlich nicht. Unterstützt wird die Optik durch gebürstetes Anthrazit, Kunststoff findet sich nur an Boden und Seiten, damit ist der Gesamteindruck edel. Auch die Tastatur ist inklusive Beschriftungen angenehm gestaltet. Die Gesamtverarbeitung des Lenovo G770 M5335GE erschien tadellos, solide, mit leichtgängigen Scharnieren. Der Akku hält allein durch seine Form und war mit einer Hand zu lösen, das ist sehr durchdacht konstruiert. Auch die Stabilität des Gehäuses hielt jedem Test stand. Der eingebaute Intel Core 2410M mit 2,3 GHz und zwei Kernen (2,9 GHz Boost) sowie die 3D-Grafikkarte mit 1024 MB Arbeitsspeicher lassen ein breites Anwendungsspektrum zu. Der Intel Onboard-Grafik-Chip HD+ Graphics 3000 bot gute Bilder in HD+, der Festplattenspeicher hat stolze 750 GB, der Arbeitsspeicher kann auf 8 GB ausgebaut werden, wenn man zwei RAM-Riegel nutzt, von denen einer von Hyundai im Lieferumfang enthalten war.
Eine Webcam im oberen Deckelrand des Lenovo G770 M5335GE liefert Bilder als Foto oder Film, wichtig erschien der Überwachungsmodus. Für noch mehr Bild konnte per VGA und HDMI gesorgt werden, damit war der Lenovo G770 M5335GE an einen externen Bildschirm oder TV anzuschließen. Weitere Anschlüsse sind 4 x USB, davon ein USB 3.0 (kompatibel zu 2.0), die anderen 2.0, einer von ihnen fungiert als eSATA-Comboport. Der Cardreader versteht xD-, SD-, MS Pro-, MMC- und MS-Datenträger. Und natürlich gibt es die obligatorischen Audio- und Mikroklinkenbuchsen. Der Lenovo G770 M5335GE überraschte über 2x2-Watt-Lautsprecher mit einem weichen und transparenten Sound, selbst Jazz und Klassik erklangen angenehm, jedenfalls im Vergleich zu nahezu allen anderen Geräten dieser Preisklasse, der Größe und des Materials. Ein überraschendes Feature des Lenovo G770 M5335GE ist die Notfall-Partition. Eine Systemrecovery war einfach per Knopfdruck auf einen Minischalter neben der Power-Taste möglich. Als Spezifikation sollen noch der DVD-Brenner und die Möglichkeiten für 10/100 Ethernet LAN sowie WLAN 802.11bgn erwähnt werden. Windows 7 ist in der Home-Premium-Version mit 64 Bit installiert.

Nachteile des Lenovo G770 M5335GE: Das Bild konnte nicht restlos überzeugen, es fehlten Kontrast und Helligkeit, das Gehäusematerial ist anfällig für Staub. Der gut gemeinte Klavierlack-Look des Display-Rahmens spiegelte leider beim Arbeiten.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookjournal.de , Griparticles.com


Test-Fazit der Fachmedien

Notebookjournal.de : 'Eigentlich scheint das Lenovo G770 für mehr als nur Bürotätigkeit und ein bisschen Multimedia berufen zu sein. Jedoch liegen gerade hier die Stärken des Notebooks im X-Large-Format. Es kann als guter, stabiler Ersatz für einen Desktop-Rechner dienen. Und man freut sich über die prima Verarbeitung und den soliden Eindruck.' ...

Sonntag den 28.08.2011 um 08:05 Uhr

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1080870