21.02.2012, 15:45

Test - Das meint das Web

HP Pavilion g7-1353eg Produkteinschätzung

HP Pavilion g7-1353eg ©HP

Mit dem HP Pavilion g7-1353eg bringt Hewlett-Packard ein 17,3 Zoll großes Notebook auf den Markt, das für Multimedia-Anwendungen angesichts der verbauten Hardware prädestiniert zu sein scheint. In diesem Segment ist die Konkurrenz allerdings - mit Modellen wie dem Acer Aspire 7560G oder dem RC730-S05DE von Samsung - recht zahlreich.
Das Modell Pavilion g7-1353eg von HP wird durch einen Quad-Core-Prozessor der Modellreihe A6-3420M von AMD angetrieben. Mit 6 bzw. 750 GB sind sowohl der Hauptspeicher als auch die interne SATA-Festplatte für fast alle Anwendungen ausreichend groß. Die Grafikdarstellung wird von einer dezidierten und einer integrierten Grafikkarte - nämlich der AMD Radeon HD 6520G und der HD 7450M Dual GPU - übernommen. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 549 Euro.

Vorteile des HP Pavilion g7-1353eg

Das Notebook von HP ist angesichts des Preises gut ausgestattet. Die HDD ist groß und besonders zwei Grafikkarten, die leistungssteigernd zusammenarbeiten können, sind in diesem Preissegment selten anzutreffen. Vor allem die Oberfläche des Gehäuses bleibt auch unter Last angenehm kühl. Beim Strombedarf erweist sich das HP Pavilion g7-1353eg als sehr genügsam. Die Geräuschentwicklung ist insgesamt recht moderat.
Nachteile des HP Pavilion g7-1353eg
Obwohl beim Notebook die Leistungen zweier - gegebenenfalls via CrossFire verbundener - Grafikkarten zur Verfügung stehen, enttäuscht das Pavilion g7-1353eg angesichts der eher schwachbrüstigen GPUs bei grafikintensiven Anwendungen und Spielen. Einige aktuelle Games lassen sich nicht einmal bei niedrigen Detaileinstellungen flüssig spielen und es kommt teilweise zu unschönen Mikrorucklern. Die wenig überzeugende Performance wird durch niedrige Werte bei diversen Benchmarks bestätigt.
Das im HP Pavilion g7-1353eg verbaute Panel enttäuscht. Es liefert nicht nur einen schwachen Kontrast, sondern auch einen schlechten Schwarzwert. Insgesamt wirken die dargestellten Farben recht blass und teilweise graustichig. Zudem erweist sich der vertikale Blickwinkel des Bildschirms als vergleichsweise klein. Nicht überzeugen kann die Tastatur angesichts klein geratener Tasten und einem wenig berauschenden Tippgefühl mit kurzem Tastenhub. Das genoppte Touchpad ist außerdem recht gewöhnungsbedürftig. Die gängigsten modernen Anschlüsse - es fehlt nicht nur eSATA und FireWire, sondern auch USB 3.0 - sucht man vergebens.
Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com, Bestlaptopnews.com

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com: 'Das Pavilion g7-1353eg bietet eine recht gelungene Mischung aus Preis, Leistung und Qualität. Zwar ist der 17-Zöller in keinem Bereich wirklich überragend, dicke Patzer leistet sich der Multimedianer aber kaum. Auf der negativen Seite hätten wir vor allem das mäßige Display. HP verwendet ein blickwinkelabhängiges und stark reflektierendes Billig-Panel, das wie die meisten Konkurrenten mit einer gräulichen Schwarzdarstellung und einem niedrigen Kontrast punktet.' ...
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

- Anzeige -
Marktplatz

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

1342559
Content Management by InterRed