11.08.2011, 11:45

Test - Das meint das Web

HP Pavilion g6-1032eg Produkteinschätzung

©HP

Das HP Pavilion g6-1032eg ist ein preiswertes Notebook auf aktuellem technischen Stand mit ansprechendem, einladenden Design. Ausstattung und Verarbeitung sind dem Preis angemessen, mit 4 GB RAM lässt sich eine sehr gute Arbeitsleistung erreichen.
Vorteile des HP Pavilion g6-1032eg: Der HP Pavilion g6-1032eg verfügt über eine sehr anschauliche Optik in hochglänzendem Anthrazitgrau, die Unterseite und der Displayrahmen des HP Pavilion g6-1032eg sind mattschwarz lackiert. Scharniere in gebürstetem Aluminiumlook und das insgesamt sehr schlanke Gerät konnten optisch sehr gefallen. Das Display (15,6 Zoll) löste in 1366x768 Pixel auf, für die Leistung sorgen die 500 GByte-Festplatte und der Intel-Core-Prozessor i3-2310M mit 2,1 Gigahertz und die HD 3000 Grafik. Es fanden sich drei USB-, ein VGA-, ein HDMI-, ein Audio-In- und ein Audio-Out-Anschluss, ein 100-MBit-Netzwerkanschluss, WLAN, die VGA-Webcam, ein 2-in-1-Cardreader sowie ein CD/DVD-Brenner. Mechanisch konnten leichtgängige Scharniere und eine komfortable Handballenauflage überzeugen, der Sound des Stereo-Systems „Altec Lansing“ ist angesichts des Klangkörpers eines Notebooks (einzig Bässe sind rein physikalisch nicht zu erwarten) als wirklich gut zu bezeichnen, es gibt ein großes Klangbild, das auch in hoher Lautstärke keinerlei Kratzen aufweist.
Das HP Pavilion g6-1032eg hat eine zentral positionierte Tastatur mit bequem großen Tasten, was durch den Verzicht auf einen extra Ziffernblock erreicht wurde. Die Ausstattungsmerkmale Prozessor, Grafik, Frequenz und Arbeitsspeicher sind für Geräte dieser Größenordnung als gut zu bezeichnen, besonders innerhalb des Preissegmentes. Der CD/DVD-Brenner unterstützt Lightscribe und Double-Layer, im Speicherkartenleser können MMC- und SD-Karten gelesen werden. Auch die Webcam des HP Pavilion g6-1032eg mit integriertem Digitalmikrofon konnte überzeugen. Für professionelle Anwendungen konnte das HP Pavilion g6-1032eg allen alltäglichen Anforderungen genügen, es war schnell und erreichte hinsichtlich allgemein gültiger Benchmarks für CPU, POV-Ray und Passmark Performance durchweg gute bis sehr gute Ergebnisse. Die Akkulaufzeiten des HP Pavilion g6-1032eg betrugen bei voller Belastung zwei Stunden und 46 Minuten, im Leerlauf sogar fünf Stunden und 19 Minuten. Aus diesen Werten lässt sich eine normale Arbeitsmöglichkeit mit dem HP Pavilion g6-1032eg ohne Stromanschluss von vier bis fünf Stunden errechnen.
Nachteile des HP Pavilion g6-1032eg: Das Display überzeugte nicht durchweg, es fehlte etwas an Leuchtdichte und Kontrast. Der Blickwinkel ist für den Arbeitskomfort entscheidend.

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookjournal.de: 'Das Urteil über das HP Pavilion g6-1032eg fällt gut aus. Die geringe Abwärme und das Design gefallen sehr. Die Verarbeitung kann fast durchgehend überzeugen, und auch das geringe Gewicht trägt zu einem positiven Gesamtbild bei. Die Anwendungsleistung reicht bei Weitem für Internet, Office, DVD und ähnliches.' ...
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

Telekom Browser 7.0

Telekom Browser 7.0
Jetzt die aktuelle Version 7 mit neuem Design und optimierter Benutzerführung herunterladen!

- Anzeige -
Marktplatz
Amazon

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

UseNext

10 Jahre UseNeXT
Jetzt zur Geburtstagsaktion anmelden und 100 GB abstauben! > mehr

1080872
Content Management by InterRed