1661094

HP Envy TouchSmart 4-1102sg Produkteinschätzung

19.02.2013 | 08:05 Uhr

Eines der ersten Ultrabooks mit Touchscreen und Windows 8 von HP hört auf den Namen Envy TouchSmart 4-1102sg. Konkurrenten sind etwa das Aspire S7 von Acer oder auch das Asus VivoBook S400CA.

Bei der CPU verlässt sich das HP Envy TouchSmart 4-1102sg auf einen mit mindestens 1,7 Gigahertz arbeitenden Core i7 von Intel, als Arbeitsspeicher kommen acht Gigabyte DDR3-RAM zum Einsatz. Die Grafiklösung von Intel hört auf den Namen HD Graphics 4000, als Bildschirm dient dafür ein 14 Zoll großes Exemplar mit einer Auflösung von 1.366 * 768 Pixeln. Zu guter Letzt wird eine Festplatte mit 500 Gigabyte Speicherkapazität und eine 32 Gigabyte SSD als Cache verbaut. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 999 Euro.

Vorteile des HP Envy TouchSmart 4-1102sg

HP steckt auch dieses Ultrabook wieder einmal in ein ansprechendes Äußeres. Gebürstetes Metall mit einem schwarzen Überstrich sorgt für einen tollen Look, Fingerabdrücke bleiben dadurch außerdem niemals an den Oberflächen kleben. Reines Blendwerk ist das HP Envy TouchSmart 4-1102sg dennoch nicht, was die guten Leistungsdaten belegen. Ein flinker Prozessor ergibt zusammen mit viel Arbeitsspeicher eine hohe Anwendungsleistung, insofern der Anwender auf 3D-Spiele verzichten kann.

Auch die kleine SSD als Cache trägt einen maßgeblichen Anteil zu dieser guten Leistung bei. Da es sich um ein Ultrabook mit Windows 8 als Betriebssystem handelt, darf sich auch der Touchscreen keine Fehler erlauben. Bei diesem stimmt zum Glück alles, denn er ist äußerst reaktionsfreudig, interpretierte in Tests niemals die falschen Bewegungen und neigt auch nicht zum magischen Anziehen von Fingerabdrücken. Die guten Boxen - welche am Logo von Beats Audio erkennbar sein sollen - runden den insgesamt positiven Eindruck des TouchSmart-Ultrabooks ab.

Nachteile des HP Envy TouchSmart 4-1102sg

Für einen VGA-Anschluss war anscheinend kein Platz mehr am Gehäuse. Auch wenn immer weniger Anwender diesen Port benötigen, würde es wohl niemandem schaden, wenn HP auch diese Schnittstelle bereitgestellt hätte. Außerdem ist der Touchscreen zwar wie gesagt sehr gut bei seiner Arbeit, doch wenn er diese auch frei von Spiegelungen und mit deutlich besseren Helligkeitswerten verrichten könnte, wäre uns allen geholfen.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , Notebookinfo.de

PC-WELT-Bestenliste: Die besten Notebooks

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Bei den vom HP Envy TouchSmart 4-1102sg gebotenen Features handelt es sich um eine kräftige Mischung. Der Touchscreen, das mitgelieferte externe DVD-Laufwerk und die Boxen mit Subwoofer heben das Notebook von anderen Medien-Laptops deutlich ab. Leider zieht sich diese hohe Qualität nicht durch das gesamte Konzept des Gerätes was man besonders an der Tastatur und dem Touchpad bemerkt.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1661094