Test - Das meint das Web

HP Envy 17 3D (7690M) Produkteinschätzung

Samstag den 14.04.2012 um 08:05 Uhr

HP Envy 17 3D (7690M)
Vergrößern HP Envy 17 3D (7690M)
© HP
Mit 3D gegen die Konkurrenz: Das HP Envy 17 3D 7690M erlaubt den Spiel- oder Filmgenuss auch in der dritten Dimension. Konkurrenz existiert in Form des MSI GT780DX oder diversen Schenker-Notebooks.
Ein äußerst flotter Core i7 2670QM mit 2,2 Gigahertz Taktfrequenz arbeitet als CPU im HP Envy 17 3D,  die Menge des Arbeitsspeichers beläuft sich auf großzügige acht Gigabyte. Um die Grafikausgabe an den FullHD-Bildschirm kümmert sich eine Radeon HD 7690M XT, die Festplatte schluckt maximal 750 Gigabyte Daten. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 1.099€.

Vorteile des HP Envy 17 3D 7690M

Insgesamt überzeugt das 3D-fähige Modell der Envy-Serie mit einer hohen Gesamtleistung, die es dem Anwender erlaubt, sowohl anspruchsvolle "normale" Anwendungen als auch die meisten 3D-Spiele in guter (aber nicht herausragender) Qualität zu spielen. Umso schöner ist es, dass HP daran gedacht hat, das Gerät mit einem relativ guten Bildschirm auszustatten: Die Blickwinkelabhängigkeit hält sich trotz TN-Panel in Grenzen, die Helligkeit ist enorm hoch und Kontraste wirken scharf und nicht überzeichnet. Eine Entspiegelung hätte dem Gerät noch besser gestanden, allerdings wäre dies wohl auf Kosten der Helligkeit gegangen.

Überraschend gut sind auch die Lautsprecher des Systems, die nichts vom üblichen Kratzen und Rauschen der meisten Notebook-Lösungen mitbringen. Auch tiefe Töne klingen - für ein Notebook - relativ druckvoll. Trotz der opulenten Hardware und der damit verbundenen großen Kühllösung haben es die Designer des HP Envy 17 3D übrigens geschafft, das Gerät relativ dünn und gleichzeitig nicht zu schwer zu halten, wenngleich das bei einem Desktop-Replacement wohl nicht allzu wichtig sein sollte. Die gelungene Ausstattung mit allen derzeit relevanten Schnittstellen rundet den sehr guten Eindruck des Notebooks ab.

Nachteile des HP Envy 17 3D 7690M

Zwar wirbt das Notebook mit der Fähigkeit, Spiele in 3D wiedergeben zu können, doch leider ist die mobile GPU des Systems etwas zu schwach auf der Brust, um auch die neuesten Spiele in ganzer Pracht und in 3D flüssig darstellen zu können. Außerdem wird das Gerät selbst im Leerlauf nie leise, so dass der Benutzer gegenüber Lärm schon relativ unempfindlich sein muss, um länger Freude an dem Notebook haben zu können.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , Gamestar.de

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Insgesamt ist das neue Envy 17 3D ein sehr vielseitiges Notebook mit einem beeindruckenden Design und guten Features. Dass es zudem relativ schlank und leicht für einen Laptop seiner Größe ist, verbessert den Gesamteindruck noch. Die breite Palette an Schnittstellen, die 3x USB 3.0 und 2x DisplayPort umfasst, ist vorbildlich, obwohl die USB-Ports sehr eng nebeneinander liegen.' ...

Samstag den 14.04.2012 um 08:05 Uhr

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1427514