08.09.2011, 15:45

Test - Das meint das Web

HP Envy 14-2000eg Produkteinschätzung

©HP

Das Notebook HP Envy 14-2000eg weist eine hohe Perfomance bei guter Bedienbarkeit auf, der Premiumanspruch wird hinsichtlich der Ausstattung, Systemleistung, Verarbeitung und Optik erfüllt. Insbesondere beim letzten Punkt konnte das Gerät überzeugen, das HP Envy 14-2000eg gehört zu den elegantesten Geräten seiner Klasse. Der 14,5-Zoller ist mit Quad-Core sowie einer Radeon 6330-Grafik ausgestattet.

Vorteile des HP Envy 14-2000eg

Das Design besticht durch die elegante Optik der lackierten Aluminiumbauteile. Um die Tastatur wurde die Arbeitsumgebung mit einem weich-samtigen Belag versehen, der kratzfest ist und Fingerabdrücke erfolgreich abwehrte. Den lackierten Deckel hat HP mit einer leichten Gummierung versehen, das Gehäuse erschien sehr stabil und gefiel durch Details wie der hohen Gelenkverschlusskraft und einer Gummilippe, die um das Display platziert wurde. Auf der Rückseite verschließt ein Aluminiumdeckel das HP Envy 14-2000eg, dessen Arretierung sehr sicher wirkte und dennoch bequem abzuziehen war. Danach war die Bodenplatte abzuschrauben, um an die Steckplätze für die Arbeitsspeicher heranzukommen, die aus einem 4 GB- und einem 2 GB-Riegel bestehen. Die Tastatur bietet ebenso wie ein klickbares Touchpad Vielschreibern perfekte Eingabemöglichkeiten, die flachen Tasten standen angenehm frei und wurden großzügig über die gesamte Breite des HP Envy 14-2000eg verteilt. Bei Cursor-, Shift- und Entertasten wurde für komfortable Größe gesorgt, der Hub war kurz bei eindeutigen Druckpunkten und weichem Anschlag. Das Touchpad (Diagonale: 12 cm) wurde als Wippe eingerichtet, statt der Mousetasten wird das komplette Pad gedrückt, was mit sehr angenehmem Feedback gelang. Der Hub wurde optimal dimensioniert, der Druckpunkt perfekt eingerichtet.
Das Display (Panel LP145WH1-TLB1) des HP Envy 14-2000eg löst in 1.366 x 768 Pixel auf, die Anschlüsse sitzen im vorderen Bereich des Notebooks. Es fanden sich ein USB 3.0 und zwei USB 2.0, ein HDMI, GB-Ethernet, Mini-Displayport mit ATI Eyefinity für zwei externe Bildschirme, Audio in und out. Ein Slot-in-Laufwerk erhielt seinen Eingangsschlitz links, vorn rechts sitzt der Kartenleser für SD und MMC. Daneben wurde ein Centrino Advanced-N 6230-Funkmodul von Intel verbaut, das im 2,4- und 5-GHz-Band in den Standards 802.11a/b/g/n funkt, Bluetooth 3.0 kommt hinzu. Der Sound des Audio-Controllers IDT 92HD81B1X war befriedigend, aufgrund der Bauart konnten allzu satte Bässe nicht erwartet werden. Der Quad-Core des HP Envy 14-2000eg taktet mit 2 GHz, im Turbo-Boost bis 2,9 GHz, aus den vier physischen Cores werden acht virtuelle per Hyperthreading, was eine äußerst zufriedenstellende Performance ermöglichte. In die CPU des HP Envy 14-2000eg wurde eine HD 3000-Grafikeinheit in Kombination mit der Radeon HD 6630M (1 GB DDR3) integriert, bei anspruchsvollen Anwendungen (z.B. bei Spielen) wurde auf Letztere umgeschaltet, was ohne jegliches Bildschirmflackern automatisch funktionierte. Der Akku hielt beim WLAN-Surfen rund 3,5 Stunden durch, bei insgesamt sparsamer Energieaufnahme von minimal 15 bis maximal 79 Watt. Als Software wurden dem HP Envy 14-2000eg Vollversionen von Adobe Photoshop, Premiere Elements und CyberLinks DVD Suite beigegeben.

Nachteile des HP Envy 14-2000eg

Unter Volllast erschien die Geräuschentwicklung relativ hoch. Das Display spiegelte stark, auch Blickwinkelstabilität und Kontrast könnten optimaler sein. Die Multitouchfunktionen des Mousepads hakelten bisweilen etwas.
Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: CNet.de, PCmag.com

Test-Fazit der Fachmedien

CNet.de: 'Das HP Envy 14-2000eg wird seinem Premium-Anspruch in den Disziplinen Optik, Verarbeitung, Systemleistung und Ausstattung bis auf wenige Details gerecht. Auch die komfortable Tastatur überzeugt. Negativ ins Gewicht fallen das spiegelnde, kontrastarme Display, sowie die relativ laute Kühlung.' ...
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

Telekom Browser 7.0

Telekom Browser 7.0
Jetzt die aktuelle Version 7 mit neuem Design und optimierter Benutzerführung herunterladen!

- Anzeige -
Marktplatz
Amazon

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

UseNext

10 Jahre UseNeXT
Jetzt zur Geburtstagsaktion anmelden und 100 GB abstauben! > mehr

1101175
Content Management by InterRed