Test - Das meint das Web

HP EliteBook 8570p-B6Q03EA-ABD Produkteinschätzung

Donnerstag den 15.11.2012 um 15:45 Uhr

HP EliteBook 8570p (B5V88AW#ABD)
HP EliteBook 8570p (B5V88AW#ABD)
2 Angebote ab 1320,00€ Preisentwicklung zum Produkt
HP EliteBook 8570p-B6Q03EA-ABD
Vergrößern HP EliteBook 8570p-B6Q03EA-ABD
© HP
Mit dem brandneuen EliteBook 8570p-B6Q03EA-ABD richtet sich HP ganz klar an professionelle Anwender, die für ein hochwertig ausgestattetes Notebook bereit sind, beim Preis etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Das Gerät zählt das MSI CR643-B9404CR oder das Lenovo IdeaPad N581 zu seinen Konkurrenten.
Das HP EliteBook 8570p wird angetrieben von einem schnellen Intel Core i7-3520M Prozessor mit 2,9 GHz. Der 15,6 Zoll große und entspiegelte Bildschirm löst mit 1600 x 900 Pixeln auf, die verbaute Grafikkarte ist eine AMD Radeon HD 7570M mit 1024 MB. Besonders bei den Anschlüssen bietet das Notebook eine enorme Vielfalt - so sind unter anderem gleich zwei schnelle USB 3.0-Schnittstellen vorhanden. Die unverbindliche Preisempfehlung für das EliteBook 8570p beträgt 1690,- Euro.

Vorteile des HP EliteBook 8570p-B6Q03EA-ABD 

Angesichts seines hohen Preises dürfen Käufer von dem HP EliteBook 8570p eine gute Qualität erwarten - und werden auch nicht enttäuscht. Nahezu perfekt ist die Verarbeitung des Gerätes gelungen und somit als äußerst hochwertig zu bezeichnen. Die vielen vorhandenen Anschlussmöglichkeiten runden den guten Ersteindruck ab. Schön auch: Aufgrund der nicht verschraubten Bodenplatte können alle relevanten Komponenten schnell erreicht werden. Dank des schnellen Prozessors macht das HP EliteBook im Praxistest auch unter Volllast eine sehr gute Figur und bewältigt mehrere parallel laufende, rechenintensive Anwendungen problemlos und bleibt dabei stets recht kühl.

Nachteile des HP EliteBook 8570p-B6Q03EA-ABD

Das hohe Gewicht des Notebooks erschwert einen mobilen Einsatz deutlich: Mit einem Eigengewicht von knapp drei Kilogramm plus noch einmal rund 0,5 kg für das Netzteil ist das Notebook definitiv nicht als handlich anzusehen. Weiterhin fällt der nur sehr geringe Abstand zwischen den USB-Ports negativ auf. Das Touchpad funktioniert zudem in den Randbereichen nicht richtig - Eingaben müssen hier ärgerlicherweise mehrfach getätigt werden. Darüber hinaus ist der Akku mit einer Laufzeit von rund drei Stunden bei eingeschaltetem WLAN bestenfalls als knapp durchschnittlich zu bewerten. Für Gamer ist das HP EliteBook derweil nicht geeignet, da die Grafikkarte nicht für die hohen Anforderungen aktueller Titel konzipiert ist.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , Testberichte.de


Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'HP hat mit der aktuellen Version des EliteBooks wieder in vielen Bereichen ordentlich punkten können und ein insgesamt gutes Produkt auf die Beine gestellt. Hervorzuheben sind hier das sehr gute Display, das sehr gute Gehäuse und die außerordentliche Schnittstellenvielfalt. Ebenfalls überzeugen können die gute Rechen- und insgesamt gute Systemleistung.' ...

Donnerstag den 15.11.2012 um 15:45 Uhr

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1597845